Schließen

Range Rover Velar Jahreswagen kaufen

Land Rover Range Rover Velar Jahreswagen – perfekte Performance zum Superpreis

Wer beim Autokauf ungern Kompromisse eingeht, ist mit einem Land Rover Range Rover Velar Jahreswagen auf der sicheren Seite. Die Rede ist von einem Gebrauchtwagen, dessen Erstzulassung maximal ein Jahr zurückliegen darf. Was das bedeutet? Zum einen, dass es sich um ein Fahrzeug aus der aktuellen Modellgeneration handelt. Der Vorteil liegt in den vielen Extras und dem enormen Sicherheitsniveau, das ein Land Rover Range Rover Velar Jahreswagen bietet. In den meisten Fällen handelt es sich um Fahrzeuge mit attraktiver Lackierung und perfekter Motorisierung für alle Bedürfnisse. Ein weiterer Pluspunkt besteht in der geringen Abnutzung. Ein Land Rover Range Rover Velar Jahreswagen ist im besten Sinne des Wortes gut eingefahren und zeigt kaum bis gar keine Mängel.

 

Land Rover
Range Rover Velar D275 R-Dynamic S *Matrix/ACC*

Jahreswagen 245392 Sofort lieferbar
mtl. ca. 1.566,- € 2
 
 
71.499,- €
16% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 01.04.2020
Motor: 202 kW (275 PS)
Kraftstoff: Diesel
Laufleistung: 7.500 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Grau
B Euro 6 d-TEMP
Verbrauch kombiniert: 6,6 l/100km * | CO2 kombiniert: 173 g/km *
Weitere Autos zeigen

Wohlgemerkt: dafür, dass Ihr künftiger Land Rover Range Rover Velar Jahreswagen mängelfrei ist, stehen wir ohnehin mit unserem guten Namen und der Erfahrung von mehr als 60 Jahren im Automobilbereich. Das Autohaus Dünnes ist ein Familienbetrieb in der dritten Generation und schreibt Beratung ganz groß. In unserer Kfz-Meisterwerkstatt stellen wir vor dem Verkauf eines jeden Fahrzeugs sicher, dass keinerlei Mängel existieren und zudem die Verschleißteile in gutem Zustand sind. Auch beraten wir Sie hinsichtlich einer Finanzierung für Ihren Land Rover Range Rover Velar Jahreswagen. Möchten Sie eine Anzahlung leisten? Das ist ebenso möglich wie in den meisten Fällen ein Verzicht und ein direkter Einstieg zu günstigen Raten. Ihren aktuellen Gebrauchten kaufen wir Ihnen übrigens ebenfalls gerne ab.

Es war in den 1960er Jahren als die Marke Range Rover umfangreiche Tests an einem neuen Fahrzeug – dem späteren Range Rover vornahmen. Der Codename lautete „Vee Eight Land Rover“ und wurde bald als Velar (gesprochen „Weller“) abgekürzt. Legendenbildung hin, Legendenbildung her: 2017 entschloss sich Land Rover dazu, den bereits in der Firmengeschichte vorhandenen Namen kurzerhand für ein eigenes Modell zu nutzen. Der Range Rover Velar füllt seither die Lücke zwischen dem Evoque und dem Sport und ist ein Midsize-SUV mit besonderer Luxusausstattung. Die Plattform teilt sich das Fahrzeug mit dem Jaguar F-Pace und mancherorts wird das Modell gerade deshalb gefeiert, weil es so stark die ursprüngliche DNA und den Kern der Marke herausarbeitet. Bereits die Vorstellung des Velar glich einem Triumphzug und fand in Deutschland auf einem Frachtschiff statt, das an 18 Stationen Halt machte. Die Optik ist jedoch auch für sich genommen schon spektakulär und wird durch versenkte Türgriffe und einen edel gestanzten Kühlergrill dominiert.

Eckdaten zum Range Rover Velar

Der Range Rover Velar misst knappe 4,81 Meter und ordnet sich damit gerade noch im Bereich der Midsize-SUV ein. Dabei ist der Brite 1,93 Meter breit und bis zu 1,69 Meter hoch. Diejenigen, die an praktischen Werte interessiert sind, erfreuen sich an einem Kofferraumvolumen von 673 Liter und der Möglichkeit, auf bis zu 1.731 Liter zu erweitern. Natürlich sind die hinteren Sitze asymmetrisch angeordnet, sodass flexible Konfigurationen möglich sind. Auch praktisch ist die sensorgesteuerte Heckklappe und der Wendekreis, der unterhalb von zwölf Metern angegeben wird. Ein optimaler Begleiter für die Innenstadt, also.

Wer in einen Range Rover Velar steigt, wählt aus diversen Benzin- und Dieselmotoren. Allen Ausführungen ist gemeinsam, dass die Pferdestärken über ein Acht-Gang-Automatikgetriebe von ZF auf einen Allradantrieb übertragen werden. Die Benziner sind Direkteinspritzer und sowohl als Reihen-Vierzylinder als auch V6- und V8-Versionen erhältlich. Die Leistung liegt zwischen 250 und 550 PS, die Beschleunigung im stärksten Fall bei nur viereinhalb Sekunden auf Tempo 100. Bei den Selbstzündern werden zwischen 180 und 300 PS freigesetzt, wobei die größeren Ausführungen durch einen Biturbo beatmet werden.

Komfort des Range Rover Velar

Ganz schön mutig. Mit dem Range Rover Velar beschreitet der Hersteller neue Pfade und präsentiert viel Ungewöhnliches. Auf dem Display lässt sich eine Außenansicht des Fahrzeug anzeigen, was natürlich immer wieder Spaß macht. Der Innenraum kann sich ebenfalls sehen lassen, was vor allem am edlen Velours der Sitze liegt. Diese sind nicht etwa aus Leder, sondern ganz profan aus wiederverwertetem Kunststoff, wobei hier allerdings sehr viel Technologie für eine maximal weiche Haptik eingesetzt wurde. Der Bedienkomfort wird durch die beiden Touchdisplays sichergestellt, wobei auch analoge Rundinstrumente an die Stelle des ebenfalls digitalen Display treten können und auch klassische Drehregler integriert wurden.

Möglichkeiten des Range Rover Velar

Faszinierend am Range Rover Velar ist auch die Fülle an Assistenten. Natürlich werden sowohl die Geschwindigkeit als auch der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug konstant gehalten und auch Assistenten zum Halten und Wechseln der Spur sind vorhanden. Tote Winkel werden erkannt und dort auftauchende Fahrzeuge mit Warnsignalen angekündigt. Das Fahrwerk ist adaptiv, ebenso wie die Dämpfer, die beim Einsteigen um bis zu 50 Millimeter absenken. Zuletzt erfreut der Velar mit Matrix-LED-Scheinwerfern und einem edlen Soundsystem von Meridian, das in acht Lautsprechern besteht.