Schließen

Land Rover Range Rover Sport für Regensburg kaufen

Mit dem Land Rover Range Rover Sport unterwegs in Regensburg

Das perfekte Fahrzeug für Regensburg? Diese Frage wird uns immer wieder gestellt und offen gestanden, kommt es bei der Beantwortung stark auf Ihre individuellen Vorstellungen an. Fest steht jedoch, dass der Land Rover Range Rover Sport bestens für Ihre Mobilität in Regensburg geeignet ist und gleich in mehrerlei Hinsicht überzeugt. Da ist zum einen die erstklassige Qualität, da sind aber auch die emotionalen Faktoren. Ob in Regensburg oder anderswo: ein Land Rover Range Rover Sport ist ein Hingucker und weckt gleich auf den ersten Blick Sympathien. Die „Hardfacts“ wie Leistung, Ausstattung und Verbrauch stimmen natürlich ebenfalls und unterstreichen die Eignung sowohl für den Stadtverkehr als auch für Landstraße und Autobahn.

 

Weitere Autos zeigen

Wir vom Autohaus Dünnes bieten Ihnen den Land Rover Range Rover Sport in unterschiedlichen Ausführungen. Genießen Sie unseren Lieferservice und lassen Sie sich Ihr Fahrzeug direkt nach Regensburg liefern. Dabei macht es keinen Unterschied, ob Sie sich für einen Gebrauchtwagen, einen Jahreswagen oder ein neues Fahrzeug entscheiden. Ebenfalls Teil unseres Services für Kundinnen und Kunden in Regensburg ist der Ankauf Ihres Gebrauchtwagens zu Top-Konditionen. Wir helfen Ihnen auf diese Weise, den Verkaufspreis für den Land Rover Range Rover Sport zu senken, was natürlich immer auch im Rahmen einer Finanzierung möglich ist. Noch Fragen? Dann lernen Sie uns kennen und sprechen Sie uns an. In unserem Familienbetrieb haben wir immer ein offenes Ohr für unsere Kundschaft und beraten Sie gern.

Autohaus Dünnes – Ihr großer Automobilpartner mit Sitz in Regensburg

Regensburg ist der Firmensitz des Autohauses Dünnes und gleichzeitig die größte Stadt der Oberpfalz. Hier leben knapp 151.000 Menschen, womit es sich auch um eine der wichtigsten Städte im Osten Bayerns handelt. Eine der Besonderheiten liegt im Alter der Stadt. Schon in der römischen Antike existierte Regensburg und wurde als Kastell mit den Namen Castra Regina sowie Ratisbona bezeichnet. Auch die heutige Stadt blickt auf eine Jahrhunderte alte Geschichte zurück und wurde bereits im achten Jahrhundert urkundlich erwähnt. Die frühe Wichtigkeit resultierte vor allem aus der geografische Lage: Regensburg liegt direkt am Donaubogen und damit an einer seit eh und je relevanten internationalen Handelsstraße. Im Mittelalter war die Stadt einer der wichtigsten Standorte auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands und unterhielt direkte Verbindungen zu Venedig, Paris und sogar Kiew. Auch wird Regensburg aufgrund seiner Architektur die „nördlichste Stadt Italiens“ genannt. Der Grund hierfür liegt in den vielen Gebäuden aus Mittelalter und Renaissance und dem südländischen Flair der vielen verwinkelten kleinen Gässchen. Rund 1.500 Gebäude firmieren in der unter UNESCO-Schutz stehenden Altstadt als Denkmäler und die berühmte Steinerne Brücke soll die Vorlage für die Karlsbrücke in Prag geliefert haben. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der St. Peters-Dom sowie die Patriziertürme.

Die Ökonomie der Stadt Regensburg ist unter anderem durch die vielen Touristen geprägt, die diese Schönheit besichtigen möchten. Ebenfalls haben Firmen aus dem Technologiesektor Fuß gefasst und sowohl die IT als auch Sensorik und Automobil- sowie Maschinenherstellung sind vertreten. Wichtig sind zudem die Branchen Elektrotechnik und die Mikroelektronik. Zu erreichen ist Regensburg entweder mit dem Zug oder über die Autobahnen A3 oder A93.

Das Autohaus Dünnes wurde in Regensburg gegründet und betreibt bis heute zwei Standorte in der Stadt. Wir sind ein Familienunternehmen in der dritten Generation und sind eng mit dem Ort verbunden. Bei uns genießen Sie die Vorzüge eines kompetenten Teams aus mehr als 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und gleichzeitig den Pluspunkt einer familiären und partnerschaftlichen Behandlung. Zudem sind wir sowohl in den Bereichen Verkauf und Finanzierung als auch in der Versicherung und im Werkstattbereich tätig.

Der Range Rover Sport lässt sich sowohl als SUV als auch als Geländewagen bezeichnen und war ursprünglich das edle Pendant zum Land Rover Discovery. Im Jahr 2005 kam das Modell auf den Markt und basiert erst seit 2013 und damit mit dem Wechsel auf die zweite Generation auf der Plattform der anderen Range Rover. Eine gründliche Modellpflege erfolgte 2018 doch schon vorher gelang dem Range Rover Sport die viel beachtete Bestzeit für SUV aus Serienproduktion beim Bergrennen am Pikes Peak in den Rocky Mountains. Charakteristisch ist die Möglichkeit, den Range Rover Sport sowohl voll und ganz im Gelände zu nutzen als auch in der Stadt praktisch und effizient unterwegs zu sein.

Der Range Rover Sport in Zahlen

Die Länge des Range Rover Sport liegt bei 4,88 Meter, Breite und Höhe werden mit 1,98 Meter und 1,80 Meter angegeben. Bescheidenheit im Auftreten ist somit nicht zu erwarten aber auch nicht erforderlich. Schließlich bietet der urwüchsige Brite im Innenraum bequemen Platz für mindestens fünf Erwachsene, die zudem noch 780 Liter in den Kofferraum packen können. Reicht nicht? Kein Problem, denn zum Zweck der Erweiterung lassen sich die hinteren Sitze einzeln oder kollektiv umklappen, womit bis zu 1.686 Liter an Ladevolumen entstehen. Natürlich ist auch die Erweiterung um eine dritte Sitzreihe und damit das Fahren als Siebensitzer möglich. Ein Highlight ist die absenkbare Ladeklappe um bis zu 15 Zentimeter und natürlich die sensorgesteuerte Heckklappe. Hinzu kommt, dass der Range Rover Sport mit einer elektrisch steuerbaren Anhängerkupplung ausgestattet ist und bis zu 2,5 Tonnen Zugkraft entwickelt.

Bei den Motoren des Range Rover Sport haben Interessenten die Qual der Wahl. Da sind die Benziner mit vier, sechs oder acht Zylindern und einem breiten Leistungspektrum, das bei 300 PS beginnt und bis zu 575 PS beim V8 Supercharged SVR reicht. Die Dieselpalette wurde zuletzt im Sommer 2020 auf den neuesten Stand gebracht und bietet 249 bis 350 PS aus einem Reihen-Sechszylinder. Ein umweltfreundliches Ausrufezeichen setzt der Range Rover Sport mit dem Otto-Hybridmotor und 404 PS Systemleistung, während der Diesel-Hybrid im Jahr 2017 eingestellt wurde. Der Antrieb erfolgt immer auf allen vier Rädern, die Krafteinteilung durchweg über eine Acht-Gang-Automatik. Wer es dynamisch mag, der kann mit dem Range Rover Sport bis zu 283 km/h fahren und binnen viereinhalb Sekunden die 100 km/h- Marke knacken.

Komfort des Range Rover Sport

Der Range Rover Sport steht oder fährt mit allen vier Rädern über den Asphalt, schielt aber immer ein wenig auf das Gelände. Ablesbar ist dies anhand besonderer Extras wie des Wade Sensings und damit verbunden einer Anzeige der Wassertiefe auch bei Dunkelheit. Ebenfalls arbeitet das Modell mit einem adaptiven Fahrwerk, das sich an den jeweiligen Untergrund anpasst und sowohl die Lenkung als auch Gasannahme und Gangwechsel individuell einstellen lässt. Wer in der freien Natur oder auch in der City unterwegs ist, wird sich über das Panorama-Glasdach freuen und kann bei zu viel Sonnenlicht via Gestensteuerung die Sonnenblende aktivieren.

Technik des Range Rover Sport

Wer in einem Range Rover Sport Platz nimmt, genießt den edlen Komfort von Ledersitzen, die Fahrerin oder Fahrer dank Massagefunktion regelrecht umschmeicheln. Natürlich lässt sich das Fahrzeug als WLAN-Hotspot zweckentfremden und sowohl Smartphones als auch Tablets lassen sich einbinden. Das Aufladen erfolgt über 12-Volt-Steckdosen oder USB-Anschlüsse, die reichlich vorhanden sind. Weitere Technik sind das Head-Up-Display sowie jede Menge Assistenten, darunter eine Erkennung von Verkehrszeichen, ein Geschwindigkeitsregler mit Abstandsassistent sowie das automatische Einleiten einer Notbremsung, sobald Gefahren erkannt werden.