Schließen

Ford Puma Jahreswagen für Amberg kaufen

Toptipp: beim nächsten Autokauf in Amberg einen Ford Puma Jahreswagen

Was sind Ihre Anforderungen beim Autokauf in Amberg? Wir vom Autohaus Dünnes hören Ihnen gerne zu und unterbreiten Ihnen auf Basis Ihrer individuellen Wünsche jede Menge konkrete Angebote. Besonderes Augenmerk legen wir gerne auf Ford Puma Jahreswagen, denn bei diesen Fahrzeugen kommen die Vorteile von Neuwagen und Gebrauchtwagen gleichermaßen zur Geltung. Ein Ford Puma Jahreswagen wurde vor maximal einem Jahr zum ersten Mal zugelassen. Meist sprechen wir von einem Fahrzeug aus der aktuellen Modellgeneration mit allen Extras und Assistenten. Da es sich um einen Gebrauchtwagen handelt, schauen wir in unserer Meisterwerkstatt genau hin und stellen sicher, dass Sie mit einem schadensfreien Fahrzeug in Amberg unterwegs sind.

 

Ford
Puma 1.0 EcoBoost Hybrid ST-LINE X

Jahreswagen 24389 Sofort lieferbar
mtl. ca. 439,- € 2
 
 
24.490,- €
16% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 01.02.2020
Motor: 92 kW (125 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 8.500 km
Getriebe: Handschaltung
Farbe: Grau
A Euro 6 d-TEMP
Verbrauch kombiniert: 4,3 l/100km * | CO2 kombiniert: 97 g/km *
Weitere Autos zeigen

Was sonst noch für einen Ford Puma Jahreswagen spricht? Natürlich der Preis. Bedenken Sie, dass Sie ein fast neues Fahrzeug erwerben, hierfür allerdings nur für einen Gebrauchten bezahlen. Ford Puma Jahreswagen haben auch den Vorteil, dass eventuelle Fehler ab Werk ausgeschlossen werden können, denn schließlich wurden die Fahrzeuge bereits für ein Jahr ohne Fehl und Tadel gefahren. Wenn Sie möchten, liefern wir Ihnen Ihren Ford Puma Jahreswagen direkt nach Amberg oder in die Umgebung. Ebenfalls lassen wir hinsichtlich einer Finanzierung mit uns reden und haben eine ganze Reihe an spannenden Angeboten für Sie auf Lager. Wann lernen wir uns kennen?

Autohaus Dünnes – an Ihrer Seite beim Autokauf in Amberg

Amberg liegt in der Oberpfalz und zählt rund 42.000 Einwohner. Der Ort ist vor allem aufgrund seiner perfekt erhaltenen mittelalterlichen Altstadt bekannt und wird noch zur Metropolregion Nürnberg mit ihren rund 3,6 Millionen Einwohnern gezählt. Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt Amberg datiert auf das Jahr 1034. Seinerzeit war von „Ammenberg“ die Rede und in den folgenden Jahren rückte die Stadt vor allem als Handelsplatz für Eisenerz und Eisen in den Fokus. Folgerichtig wurde vor Ort auch Eisen abgebaut und über die Vils direkt nach Regensburg und damit zur Donau verschifft. Ein weiterer wichtiger Wirtschaftsfaktor war das Salz, das im Tausch gegen das Eisen in die Stadt gelangte. Das Stadtrecht erhielt Amberg im Jahr 1294 doch bereits einige Jahre zuvor begann die Herrschaft der Wittelsbacher. In den Jahren zwischen 1329 und 1810 war Amberg sogar die Hauptstadt der Oberpfalz und vor allem die „Amberger Hochzeit“ des Jahres 1474 gilt als Höhepunkt der Stadtgeschichte. Prägend war zudem die überaus gute Stadtbefestigung, die bis heute eine Sehenswürdigkeit darstellt. Auch lohnt sich Amberg aufgrund des Kurfürstlichen Schlosses und dem Gotischen Rathaus sowie der so genannten „Stadtbrille“. Freunde moderner Architektur bewundern derweil das letzte Werk des Architekten Walter Gropius.

Eisen und Salz sind naturgemäß nicht mehr die prägenden Wirtschaftsfaktoren in Amberg. Der größte Arbeitgeber stammt aus dem Bereich Elektromechanik und Steuerungstechnik und auch Automobilzulieferbetriebe sind in der Stadt beheimatet. Ebenfalls zu erwähnen sind die Bereiche Glas sowie Metallverarbeitung und Maschinenbau. Verkehrsverbindungen von und nach Amberg werden mit dem Nahverkehrszug oder über die Autobahn A6 realisiert.

Wer in Amberg nach einem geeigneten Fahrzeug sucht, ist herzlich ins Autohaus Dünnes eingeladen. Unser Unternehmen existiert seit mehr als 60 Jahren und ist seither ein Familienbetrieb. Wir befinden uns schon in der dritten Generation und arbeiten seit unserer Gründung vertrauensvoll mit unserer Kundschaft zusammen. Derzeit beschäftigen wir mehr als 80 Angestellte, die allesamt durch exzellente Fachkompetenz überzeugen. Wir hören genau zu, beraten zielsicher und bieten Ihnen zudem eine Fülle an Dienstleistungen rund ums Auto. In unserer Kfz-Meisterwerkstatt kümmern wir uns beispielsweise um Inspektion, Reifenwechsel aber auch um Reparaturen und mehr.

Der Ford Puma ist ein regelrechter Verwandlungskünstler und gleichzeitig ein Stehaufmännchen. Zum ersten Mal auf dem Markt erschien das Modell in der Zeit zwischen 1997 und 2001 – seinerzeit als sportliches Coupé auf Basis des Kleinwagens Fiesta. 2020 erfolgte das Comeback, wobei die Kleinwagenbasis nunmehr als Mini-SUV interpretiert wird. Wohlgemerkt: die Sportlichkeit ist dem Puma erhalten geblieben, doch kommen nunmehr auch ein herausragender Stauraum sowie ein hohes Maß an Nachhaltigkeit hinzu. Das Design des kleinen Flitzers wurde mit zahlreichen Preisen bedacht und der Lifestyle-Faktor ist unübersehbar. Ein Auto mit maximalen Sympathiewerten.

Aus dem Datenblatt des Ford Puma

Mit 4,19 Meter ist der Ford Puma ein Großer unter den Kleinen. Als Mini-SUV bietet das Modell runde 15 Zentimeter mehr Platz als der Fiesta und vor allem ein deutliches Plus an Laderaum. In diesem Bereich verdankt das Fahrzeug der so genannten „MegaBox“ die Pole Position innerhalb seines Segments. MegaBox? Das ist der Name für einen 80 Liter fassenden wasserdichten Behälter mit Ablassventil, die perfekt gereinigt werden kann. Der Kofferraum misst noch einmal 456 Liter und die hinteren Sitze lassen sich im Verhältnis von 60 zu 40 umklappen, sodass ein Laderaumvolumen von 1.216 Liter entsteht. Beladen wird praktisch durch die sensorgesteuerte Heckklappe und wer möchte, nutzt zudem die Dachreling oder die abnehmbare Anhängerkupplung. Zuletzt ist die Sitzposition deutlich erhöht, womit die SUV-DNA unterstrichen wird../p>

Die Motorisierung des Ford Puma ist gleichermaßen kraftvoll wie umweltfreundlich. Zu haben ist das Modell sowohl als Benziner als auch als Diesel und Hybrid, wobei die Leistung zwischen 125 und 155 PS liegt. Gefahren wird dabei entweder mit einem manuellen Sechs-Gang-Getriebe oder der Sieben-Gang-Automatik, wobei durchweg ein Frontantrieb integriert wird. Fans solider Leistungen werden den Ford Puma lieben, denn die Beschleunigung auf 100 km/h erfolgt in gerade einmal neun Sekunden und auch die 205 km/h Endgeschwindigkeit können sich sehen und erleben lassen.

Ausstattung des Ford Puma

Alles, was Ford zu bieten hat, kommt auch im Puma zum Einsatz. Hinsichtlich des Komforts wähnt man sich ganz und gar nicht in einem Kleinwagen. Für maximale Sicherheit sorgt der Co-Pilot 360. Die Rede ist von einer Kombination an unterschiedlichen Sicherheitsassisten wie einem adaptiven Geschwindigkeits- und Abstandsregler oder auch einer Erkennung von Verkehrszeichen. Ebenfalls Teil der Ausstattung ist ein Spurhalteassistent und ein Querverkehrswarner. Natürlich warnt der Ford Puma auch vor Fahrzeugen, die unvermittelt im Toten Winkel auftauchen und unterstützt maßgeblich beim Ein- und Ausparken. Auf Basis der hohen Konnektivität wird ein besonderes Warnsystem mit Cloudbasierung angeboten. Sobald ein Ford Puma einen Unfall oder eine Panne hatte, wird dies über das Navigationssystem gemeldet und der Standorte festgehalten. Sicherheit wird zudem durch ein Reifendruckwarnsystem sowie einen Sicherheits-Bremsassistenten und den Kollisionswarner gewährleistet bzw. maximiert.

Extras des Ford Puma

Der Lifestylefaktor des Ford Puma kommt vor allem in den vielen Lackierungen zum Ausdruck. Die Farben sind alles andere als gewöhnlich und gehen weit über das sonst übliche Schwarz, Weiß und Silber hinaus. Im Inneren arbeitet das preisgekrönte Ford SYNC3 und lässt sich sowohl über den 12,3 Zoll großen Touchscreen als auch über Sprache bedienen. Das alles erfolgt in bequemer Sitzposition, bei denen sowohl die Lendenwirbelsäule unterstützt wird als auch eine Massage verabreicht werden kann. Die Sitzheizung und Klimaautomatik verstehen sich beim Ford Puma ohnehin von selbst.