Schließen

Ford Tourneo Courier Neuwagen für Amberg kaufen

Unsere Argumente für einen Ford Tourneo Courier Neuwagen in Amberg

Sie suchen nach Argumenten beim Autokauf? Dann empfehlen wir Ihnen einen Ford Tourneo Courier Neuwagen und damit die qualitativ beste Mobilität für Amberg und Umgebung. Wohlgemerkt: dieses Modell überzeugt natürlich auch gebraucht, doch nur bei einem Ford Tourneo Courier Neuwagen können Sie die Ausstattung nach Lust und Laune auswählen und zudem festlegen, welchen Motor und welche Lackierung Sie möchten. Anders ausgedrückt, fahren Sie fortan mit einem rundum individuellen Fahrzeug durch Amberg und gehen auch hinsichtlich der Qualität keinerlei Kompromiss ein. Die Sicherheitssysteme sind auf dem neuesten Stand und auch hinsichtlich der Assistenten brauchen Sie keinerlei Abstriche hinzunehmen.

 

Ford
Tourneo Courier 1.5 TDCi S&S Titanium

Neuwagen acfp UVL 7 Tage
mtl. ca. 376,- € 2
 
 
21.690,- €
16% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: neu
Motor: 74 kW (101 PS)
Kraftstoff: Diesel
Laufleistung: 50 km
Getriebe: Handschaltung
Farbe: Rot
A Euro 6 d-TEMP
Verbrauch kombiniert: 4,3 l/100km * | CO2 kombiniert: 112 g/km *
Weitere Autos zeigen

Sicher haben Sie bereits den einen oder anderen Artikel über den Ford Tourneo Courier Neuwagen gelesen. Wir können Ihnen aus eigener Erfahrungen versichern: in der Realität ist das Fahrzeug noch ein gutes Stück überzeugender. Für Ihre Mobilität in Amberg eignet sich das Modell ebenso wie für Fahrten über die Autobahn oder Landstraße. In der Beratung profitieren Sie von unserer Erfahrung als Familienbetrieb in der dritten Generation und einem davon, dass wir uns viel Zeit für Sie und Ihr Anliegen nehmen. Darüber hinaus, versteht sich ein Lieferservice direkt zu Ihnen nach Amberg von selbst. Im Autohaus Dünnes erwerben Sie Ihren Ford Tourneo Courier Neuwagen auf besonders komfortable Weise.

Autohaus Dünnes – an Ihrer Seite beim Autokauf in Amberg

Amberg liegt in der Oberpfalz und zählt rund 42.000 Einwohner. Der Ort ist vor allem aufgrund seiner perfekt erhaltenen mittelalterlichen Altstadt bekannt und wird noch zur Metropolregion Nürnberg mit ihren rund 3,6 Millionen Einwohnern gezählt. Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt Amberg datiert auf das Jahr 1034. Seinerzeit war von „Ammenberg“ die Rede und in den folgenden Jahren rückte die Stadt vor allem als Handelsplatz für Eisenerz und Eisen in den Fokus. Folgerichtig wurde vor Ort auch Eisen abgebaut und über die Vils direkt nach Regensburg und damit zur Donau verschifft. Ein weiterer wichtiger Wirtschaftsfaktor war das Salz, das im Tausch gegen das Eisen in die Stadt gelangte. Das Stadtrecht erhielt Amberg im Jahr 1294 doch bereits einige Jahre zuvor begann die Herrschaft der Wittelsbacher. In den Jahren zwischen 1329 und 1810 war Amberg sogar die Hauptstadt der Oberpfalz und vor allem die „Amberger Hochzeit“ des Jahres 1474 gilt als Höhepunkt der Stadtgeschichte. Prägend war zudem die überaus gute Stadtbefestigung, die bis heute eine Sehenswürdigkeit darstellt. Auch lohnt sich Amberg aufgrund des Kurfürstlichen Schlosses und dem Gotischen Rathaus sowie der so genannten „Stadtbrille“. Freunde moderner Architektur bewundern derweil das letzte Werk des Architekten Walter Gropius.

Eisen und Salz sind naturgemäß nicht mehr die prägenden Wirtschaftsfaktoren in Amberg. Der größte Arbeitgeber stammt aus dem Bereich Elektromechanik und Steuerungstechnik und auch Automobilzulieferbetriebe sind in der Stadt beheimatet. Ebenfalls zu erwähnen sind die Bereiche Glas sowie Metallverarbeitung und Maschinenbau. Verkehrsverbindungen von und nach Amberg werden mit dem Nahverkehrszug oder über die Autobahn A6 realisiert.

Wer in Amberg nach einem geeigneten Fahrzeug sucht, ist herzlich ins Autohaus Dünnes eingeladen. Unser Unternehmen existiert seit mehr als 60 Jahren und ist seither ein Familienbetrieb. Wir befinden uns schon in der dritten Generation und arbeiten seit unserer Gründung vertrauensvoll mit unserer Kundschaft zusammen. Derzeit beschäftigen wir mehr als 80 Angestellte, die allesamt durch exzellente Fachkompetenz überzeugen. Wir hören genau zu, beraten zielsicher und bieten Ihnen zudem eine Fülle an Dienstleistungen rund ums Auto. In unserer Kfz-Meisterwerkstatt kümmern wir uns beispielsweise um Inspektion, Reifenwechsel aber auch um Reparaturen und mehr.

Mit der Bezeichnung Ford Tourneo Courier wird die PKW-Ausführung des Transit Courier bezeichnet. Die Namensgebung setzt sich auch in anderen Modellen fort, wobei es sich hier um einen Hochdachkombi im Kleinwagenformat handelt. Kennzeichnend für den Ford Tourneo Courier ist die geteilte Plattform mit dem Ford Fiesta. Entsprechend interpretiert der Hersteller den Lieferwagenaspekt überaus platzsparend und legt ein wendiges und ungemein citytaugliches Fahrzeug vor. Im Jahr 2014 erfolgte das Debüt und die Zielgruppe sind sowohl Handwerksbetriebe als auch Privatpersonen und Familien. Seit 2018 geht der Ford Tourneo Courier in einer gelifteten Ausführung ins Rennen und punktet vor allem mit seinen zahlreichen Assistenzsystemen.

Der Ford Tourneo Courier in Zahlen

Wer sich für einen Ford Tourneo Courier entscheidet, steigt in ein nur 4,16 Meter langes Fahrzeug. Trotz der Kleinwagendimensionen wird mit einer Breite von 1,76 Meter und 1,74 Meter Höhe gearbeitet, woraus sich ein sehr solides Laderaumvolumen ergibt. Allein im Kofferraum stehen bereits 365 Liter zur Verfügung, der nach Umklappen der asymmetrisch angeordneten Rücksitze auf bis zu 1.656 Liter erweitert werden kann. Das Ladeabteil erfreut mit diversen Ablageflächen, einer Höhenverstellung und selbst unter dem Dach befindet sich noch Stauraum, der „on top“ gerechnet werden darf. Beachtlich sind auch die Werte für die Anhängelast von 480 Kilogramm und die Nutzlast von 458 Kilogramm oder kurz gesagt: der Ford Tourneo Courier ist zwar klein aber ungemein leistungsstark. Die kleinen Ausmaße bieten zudem den Vorteil, dass in der Innenstadt ein Wendekreis von nur 10,50 Meter genossen wird.

Die Motorisierung des Ford Tourneo Courier erfolgt ganz klassisch aus dem Diesel- und Benzinerregal. Auf die Straße gelangen entweder 100 PS aus dem 1.0 EcoBoost-Ottomotor oder 75 bzw. 100 PS aus Selbstzündern. Allen Ausführungen gemeinsam ist die Kombination mit einem manuellen Schaltgetriebe und einem Frontantrieb.

Komfort des Ford Tourneo Courier

Von wegen Lieferwagen: der Ford Tourneo Courier ist die komfortabelste Variante den kleinen Hochdachkombi zu nutzen und bietet unter anderem einen Licht- und Regensensor sowie eine eingebaute Klimaautomatik. Der Außenspiegel klappt automatisch ein, um Parkrempler zu verhindern und natürlich darf auch die Heizung der Frontscheibe nicht fehlen. Bemerkenswert ist die Sicherheitausstattung, bestehend aus ABS und vielen Airbags sowie einem Überrollschutz. Ein Reifendruckassistent ist ebenso mit an Bord und die Anhängerlast wird automatisch stabilisiert. Weitere Extras sind die Diebstahlsicherung sowie der Bremsassistent.

Extras des Ford Tourneo Courier

Wer sich für einen Ford Tourneo Courier entscheidet, nutzt MyFordDock und hat damit immer Zugriff auf das Smartphone. Dank SYNC3 ist die Integration kein Problem und auch die Nutzung mobilen Internets versteht sich von selbst. Navigiert wird in Echtzeit, Streaming ist ebenso machbar und neben der Freisprechfunktion können auch Textnachrichten und E-Mails vorgelesen und Antworten diktiert werden. Im Falle eines Unfalls wird automatisch ein Notruf unter Übermittlung der GPS-Daten ausgesendet. Zuletzt punktet der Ford Tourneo Courier mit einer Rückfahrkamera und einem Assistenten zum Einparken.