Schließen

Jaguar E-Pace für Amberg kaufen

Mit dem Jaguar E-Pace unterwegs in Amberg

Das perfekte Fahrzeug für Amberg? Diese Frage wird uns immer wieder gestellt und offen gestanden, kommt es bei der Beantwortung stark auf Ihre individuellen Vorstellungen an. Fest steht jedoch, dass der Jaguar E-Pace bestens für Ihre Mobilität in Amberg geeignet ist und gleich in mehrerlei Hinsicht überzeugt. Da ist zum einen die erstklassige Qualität, da sind aber auch die emotionalen Faktoren. Ob in Amberg oder anderswo: ein Jaguar E-Pace ist ein Hingucker und weckt gleich auf den ersten Blick Sympathien. Die „Hardfacts“ wie Leistung, Ausstattung und Verbrauch stimmen natürlich ebenfalls und unterstreichen die Eignung sowohl für den Stadtverkehr als auch für Landstraße und Autobahn.

 

Weitere Autos zeigen

Wir vom Autohaus Dünnes bieten Ihnen den Jaguar E-Pace in unterschiedlichen Ausführungen. Genießen Sie unseren Lieferservice und lassen Sie sich Ihr Fahrzeug direkt nach Amberg liefern. Dabei macht es keinen Unterschied, ob Sie sich für einen Gebrauchtwagen, einen Jahreswagen oder ein neues Fahrzeug entscheiden. Ebenfalls Teil unseres Services für Kundinnen und Kunden in Amberg ist der Ankauf Ihres Gebrauchtwagens zu Top-Konditionen. Wir helfen Ihnen auf diese Weise, den Verkaufspreis für den Jaguar E-Pace zu senken, was natürlich immer auch im Rahmen einer Finanzierung möglich ist. Noch Fragen? Dann lernen Sie uns kennen und sprechen Sie uns an. In unserem Familienbetrieb haben wir immer ein offenes Ohr für unsere Kundschaft und beraten Sie gern.

Autohaus Dünnes – an Ihrer Seite beim Autokauf in Amberg

Amberg liegt in der Oberpfalz und zählt rund 42.000 Einwohner. Der Ort ist vor allem aufgrund seiner perfekt erhaltenen mittelalterlichen Altstadt bekannt und wird noch zur Metropolregion Nürnberg mit ihren rund 3,6 Millionen Einwohnern gezählt. Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt Amberg datiert auf das Jahr 1034. Seinerzeit war von „Ammenberg“ die Rede und in den folgenden Jahren rückte die Stadt vor allem als Handelsplatz für Eisenerz und Eisen in den Fokus. Folgerichtig wurde vor Ort auch Eisen abgebaut und über die Vils direkt nach Regensburg und damit zur Donau verschifft. Ein weiterer wichtiger Wirtschaftsfaktor war das Salz, das im Tausch gegen das Eisen in die Stadt gelangte. Das Stadtrecht erhielt Amberg im Jahr 1294 doch bereits einige Jahre zuvor begann die Herrschaft der Wittelsbacher. In den Jahren zwischen 1329 und 1810 war Amberg sogar die Hauptstadt der Oberpfalz und vor allem die „Amberger Hochzeit“ des Jahres 1474 gilt als Höhepunkt der Stadtgeschichte. Prägend war zudem die überaus gute Stadtbefestigung, die bis heute eine Sehenswürdigkeit darstellt. Auch lohnt sich Amberg aufgrund des Kurfürstlichen Schlosses und dem Gotischen Rathaus sowie der so genannten „Stadtbrille“. Freunde moderner Architektur bewundern derweil das letzte Werk des Architekten Walter Gropius.

Eisen und Salz sind naturgemäß nicht mehr die prägenden Wirtschaftsfaktoren in Amberg. Der größte Arbeitgeber stammt aus dem Bereich Elektromechanik und Steuerungstechnik und auch Automobilzulieferbetriebe sind in der Stadt beheimatet. Ebenfalls zu erwähnen sind die Bereiche Glas sowie Metallverarbeitung und Maschinenbau. Verkehrsverbindungen von und nach Amberg werden mit dem Nahverkehrszug oder über die Autobahn A6 realisiert.

Wer in Amberg nach einem geeigneten Fahrzeug sucht, ist herzlich ins Autohaus Dünnes eingeladen. Unser Unternehmen existiert seit mehr als 60 Jahren und ist seither ein Familienbetrieb. Wir befinden uns schon in der dritten Generation und arbeiten seit unserer Gründung vertrauensvoll mit unserer Kundschaft zusammen. Derzeit beschäftigen wir mehr als 80 Angestellte, die allesamt durch exzellente Fachkompetenz überzeugen. Wir hören genau zu, beraten zielsicher und bieten Ihnen zudem eine Fülle an Dienstleistungen rund ums Auto. In unserer Kfz-Meisterwerkstatt kümmern wir uns beispielsweise um Inspektion, Reifenwechsel aber auch um Reparaturen und mehr.

Mit dem Jaguar E-Pace unterstreicht der britische Hersteller seine einzigartige Kompetenz im Bau von SUV. In diesem Fall lässt sich von einem Einsteigermodell sprechen, das in den Bereich der Kompakt-SUV einzuordnen ist. 2018 ertönte der Startschuss zu der beliebten Serie, die sich bereits verkaufte, als das Fahrzeug noch gar nicht offiziell auf dem Markt war. Die Besonderheit liegt in der Architektur und dem quer montierten Motor. Auf diese Weise wird einerseits Platz gespart, andererseits aber im Innenraum mit Platz gewuchert. Das Design von Ian Callum lässt an ein Coupé denken. Die Folge waren ein „Autonis Award“ als schönster Kompakt-SUV sowie der Titel beim „Best Cars“ Award. Einer der Gründe mag auch in den prägnanten LED am Heck gelegen haben.

Der Jaguar E-Pace in Zahlen

4,40 Meter misst der Jaguar E-Pace, wirkt allerdings deutlich präsenter. Der Grund mag in der enormen Breite von 1,98 Meter liegen oder auch in der SUV-typischen Höhe von 1,65 Meter. Die Proportionen sind somit ungemein harmonisch und sportlich und auch bei den praktischen Werte überzeugt der Brite. 425 Liter passen in den Kofferraum, der sich dank asymmetrisch umklappbarer Sitze auf bis zu 1.234 Liter erweitern lässt. Selbstverständlich reagiert die Heckklappe auf Sensoren und damit ein Wischen mit dem Fuß. Wem der Laderaum nicht reicht, der nutzt kurzerhand die Anhängerkupplung mit integrierter Koppelhilfe und steuert diese über das Touchdisplay. Anhänger werden zudem dank eines entsprechenden Assistenten stabilisiert.

Für die Motorisierung des Jaguar E-Pace hält der Hersteller sowohl Dieselmotoren als auch Benzinaggregate bereit. Als Benziner fährt man mit einer Neun-Stufen-Automatik und einer Leistung im Bereich von 200 bis 300 PS, der Diesel bringt es auf 150 bis 240 PS. Ein Allradantrieb ist in diesem Kontext obligatorisch und nur die Einstiegsmotorisierung ist auch mit Frontantrieb und manueller Schaltung kombinierbar. Dass das SUV auch Höchstleistungen erbringt, wird anhand von 6,4 Sekunden auf 100 km/h deutlich.

Ausstattung des Jaguar E-Pace

In der Ausstattung ist der Jaguar E-Pace ein echter Riese. Parallelen zum F-Pace drängen sich regelrecht auf und auch, wenn der E-Pace – entsprechend der Namensgebung – kleiner dimensioniert ist, fehlt es an nichts. Da sind zum Beispiel die Ledersitze mit eigens vorhandenen Seitenstützen und der Möglichkeit, auf 18 Wegen elektrisch zu verstellen. Dank einer Memory-Funktion wird die einmal gewählte Einstellung abgespeichert und lässt sich immer wieder aufrufen. Ebenfalls wird der Jaguar E-Pace mit einer Rückfahrkamera und einem Müdigkeitswarner ausgeliefert und unterstützt tatkräftig beim Einparken. Die Geschwindigkeit wird ebenso wie der Abstand vom vorausfahrenden Fahrzeug gehalten und auch das Spurhalten wird durch einen Assistenten ermöglicht. Weitere Extras des Jaguar E-Pace sind ein Bremassistent und eine Verkehrszeichenerkennung.

Möglichkeiten des Jaguar E-Pace

Ein Highlight des Jaguar E-Pace ist auch die Konnektivität. Dass sich ein Smartphone einbinden lässt und somit Echtzeit-Funktionen möglich sind, ist ohnehin klar. Auch fungiert das Modell als WLAN-Hotspot und ermöglicht die Integration zahlreicher Tablets und/oder Smartphones. Angeschlossen wird wahlweise auch über eine der fünf USB-Buchsen, die auch die Aufladung möglich machen. Einen Autoschlüssel benötigt man beim Jaguar E-Pace nicht mehr – hierfür genügt ein Armband mit dem sich auch Funktionen wie die Klimaanlage aus der Distanz bedienen lassen oder der Standort des Fahrzeugs ermittelt wird.