Schließen

Land Rover Range Rover Gebrauchtwagen für Amberg kaufen

Für Cleversparer und Qualitätsfans in Amberg: Land Rover Range Rover Gebrauchtwagen

Wenn Sie Ihren Autokauf für Amberg allein aus Gesichtspunkten der Vernunft betrachten, landen Sie schnell bei einem Land Rover Range Rover Gebrauchtwagen. Der Grund liegt in der exzellenten Qualität dieses Fahrzeugs, das bereits seit vielen Jahren gleichermaßen Kritiker wie Fahrerinnen und Fahrer überzeugt. Wir vom Autohaus Dünnes sind Experten für Land Rover Range Rover Gebrauchtwagen und bieten zudem einen Lieferservice direkt zu Ihnen nach Amberg oder in die Umgebung. Die Auswahl ist enorm und mit ein wenig Glück finden Sie exakt den Land Rover Range Rover Gebrauchtwagen, der Ihnen bereits seit Jahren vorschwebt. Oftmals besteht sogar die Möglichkeit, die Motorisierung oder bei der Lackierung eine Auswahl zu treffen.

 

Weitere Autos zeigen

Wir wissen, dass der Kauf eines Land Rover Range Rover Gebrauchtwagens viel mit Vertrauen zu tun hat. Aus diesem Grund weisen wir an dieser Stelle auf unsere tiefe Verwurzelung in Amberg und Umgebung hin. Unser Unternehmen ist ein Familienbetrieb in der dritten Generation und schreibt Seriosität und Fairness gegenüber unseren Kundinnen und Kunden groß. Was das konkret bedeutet? Zum Beispiel, dass alle Land Rover Range Rover Gebrauchtwagen in unserer Meisterwerkstatt gecheckt werden. Wir „jubeln“ Ihnen garantiert keine schadhaften Modelle unter, sondern setzen ausschließlich auf erstklassige und geprüfte Qualität. Wohlgemerkt: bei einem Land Rover Range Rover Gebrauchtwagen für Amberg gehen Sie ohnehin kein großes Risiko ein, denn dieses Fahrzeuge überzeugt bereits seit Generationen.

Autohaus Dünnes – an Ihrer Seite beim Autokauf in Amberg

Amberg liegt in der Oberpfalz und zählt rund 42.000 Einwohner. Der Ort ist vor allem aufgrund seiner perfekt erhaltenen mittelalterlichen Altstadt bekannt und wird noch zur Metropolregion Nürnberg mit ihren rund 3,6 Millionen Einwohnern gezählt. Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt Amberg datiert auf das Jahr 1034. Seinerzeit war von „Ammenberg“ die Rede und in den folgenden Jahren rückte die Stadt vor allem als Handelsplatz für Eisenerz und Eisen in den Fokus. Folgerichtig wurde vor Ort auch Eisen abgebaut und über die Vils direkt nach Regensburg und damit zur Donau verschifft. Ein weiterer wichtiger Wirtschaftsfaktor war das Salz, das im Tausch gegen das Eisen in die Stadt gelangte. Das Stadtrecht erhielt Amberg im Jahr 1294 doch bereits einige Jahre zuvor begann die Herrschaft der Wittelsbacher. In den Jahren zwischen 1329 und 1810 war Amberg sogar die Hauptstadt der Oberpfalz und vor allem die „Amberger Hochzeit“ des Jahres 1474 gilt als Höhepunkt der Stadtgeschichte. Prägend war zudem die überaus gute Stadtbefestigung, die bis heute eine Sehenswürdigkeit darstellt. Auch lohnt sich Amberg aufgrund des Kurfürstlichen Schlosses und dem Gotischen Rathaus sowie der so genannten „Stadtbrille“. Freunde moderner Architektur bewundern derweil das letzte Werk des Architekten Walter Gropius.

Eisen und Salz sind naturgemäß nicht mehr die prägenden Wirtschaftsfaktoren in Amberg. Der größte Arbeitgeber stammt aus dem Bereich Elektromechanik und Steuerungstechnik und auch Automobilzulieferbetriebe sind in der Stadt beheimatet. Ebenfalls zu erwähnen sind die Bereiche Glas sowie Metallverarbeitung und Maschinenbau. Verkehrsverbindungen von und nach Amberg werden mit dem Nahverkehrszug oder über die Autobahn A6 realisiert.

Wer in Amberg nach einem geeigneten Fahrzeug sucht, ist herzlich ins Autohaus Dünnes eingeladen. Unser Unternehmen existiert seit mehr als 60 Jahren und ist seither ein Familienbetrieb. Wir befinden uns schon in der dritten Generation und arbeiten seit unserer Gründung vertrauensvoll mit unserer Kundschaft zusammen. Derzeit beschäftigen wir mehr als 80 Angestellte, die allesamt durch exzellente Fachkompetenz überzeugen. Wir hören genau zu, beraten zielsicher und bieten Ihnen zudem eine Fülle an Dienstleistungen rund ums Auto. In unserer Kfz-Meisterwerkstatt kümmern wir uns beispielsweise um Inspektion, Reifenwechsel aber auch um Reparaturen und mehr.

Der Range Rover ist ein Fahrzeug voller Geschichte. Bereits 1970 entschied sich die Marke Land Rover dazu, ein noch edleres Modell vorzustellen und präsentierte damit gleichzeitig eine Art Vorläufer heutiger SUV. Das Konzept des Range Rover hat sich bis heute bewährt: man nehme ein Fahrzeug, das voll und ganz geländetauglich ist und statte dieses gleichzeitig mit allen Merkmalen der Oberklasse aus. Wirft man einen Blick in die Geschichte des Range Rover, so zeigt sich, dass kurzzeitig sogar eine Abkehr von Land Rover erwogen wurde, jedoch mittlerweile wieder das vertraute grün-goldene Logo auf dem Kühlergrill prangt. 1979 gewann ein Modell die erste Rallye Paris-Dakar und trug sich damit für immer in die Geschichtsbücher ein. Aktuell befindet sich der Range Rover in der vierten Generation, die seit 2012 angeboten wird und deren Gestaltung auf die sportwagenerfahrenen Vercarmodel Saro aus Italien zurückgeht. Die sportliche Note in der Gestaltung ist unverkennbar und wird durch die Leichtbauweise unterstrichen.

Der Range Rover in Zahlen

Je nach Ausführung misst der Range Rover entweder fünf Meter oder 5,20 Meter. Charakteristisch ist dabei das Längenwachstum über die Jahre, das gleichzeitig mit einer Gewichtsreduktion um 420 Kilogramm gegenüber der vorhergehenden Generation erreicht wurde. Der Range Rover ist bis zu zwei Meter breit und bringt es auf 1,84 Meter Höhe. Ein wahrlich beeindruckendes Fahrzeug, was sich auch im üppig dimensionierten Innenraum widerspiegelt. Wer allein den Kofferraum nutzt und keinen Sitz umklappt, kann 909 Liter einpacken. Wem das nicht ausreicht, der erweitert das Laderaumvolumen auf bis zu 2.345 Liter und damit die Dimensionen eines kleinen Lieferwagens. Selbstverständlich können auch noch zwei zusätzliche Sitze integriert werden, sodass der Range Rover bis zu sieben Personen Platz bietet.

Die Fortschrittlichkeit des Range Rover zeigt sich vor allem unter der Motorhaube. Neben den obligatorischen Benzin- und Dieselmotoren stehen auch Ausführungen sowohl als Diesel-Hybrid als auch als Otto-Hybrid bereit. Der Einstieg erfolgt mit dem Reihen-Sechszylinder und 400 PS, die größeren Benziner leistet als V8er 525 oder 565 PS, wobei durchweg mit Allradantrieb und einem Acht-Gang-Automatikgetriebe gefahren wird. Als Diesel leistet der Range Rover 300 oder 350 PS, als Hybrid schlägt eine Systemleistung von 404 PS zu Buche. Die Fahrwerte sind entsprechend und in der stärksten Ausführung vergehen gerade einmal 5,4 Sekunden bis der Range Rover die 100 km/h- Marke knackt.

Komfort des Range Rovers

Der Range Rover ist ein Luxusfahrzeug ohne Kompromisse. Das zeigt sich bereits in kleinen Details wie der Mittelkonsole, die bei dem Fahrzeug bis in den hinteren Bereich geführt wird. Warum das Ganze? Ganz einfach, um auch auf den Rücksitzen die Bedienung des Infotainments zu ermöglichen. Das Touchdisplay ist als zentrale Bedieneinheit von edlem Holz eingerahmt und dank Integration eines Smartphones lässt sich das mobile Internet nutzen, um beispielsweise in Echtzeit zu navigieren. Auf den Sitzen erweisen sich die Heiz- und Massagefunktion als echter Pluspunkt und natürlich darf auch die Klimaautomatik nicht fehlen. Geöffnet wird der Range Rover über den Activity Key, der problemlos als Armband getragen werden kann und auch das Ansteuern der Klimaanlage und anderer Funktionen ermöglicht. Ebenfalls punktet das Modell mit Laserlicht und selbstverständlich auch Ambientebeleuchtung und Head-Up-Display. Die Assistenz- und Sicherheitssysteme lassen sich kaum aufzählen, da hier so ziemlich alles geboten wird, was der Markt hergibt.

Geländetauglichkeit des Range Rovers

In der Innenstadt ist der Range Rover durch und durch „top“ doch auch in Wald und Feld offenbart das Modell keinerlei Schwächen. Da ist zum Beispiel die Watttiefe von 90 Zentimetern und die Bodenfreiheit von 22 Zentimetern, die Ausritte ins Gelände zu einem echten Vergnügen machen. Der Böschungswinkel liegt vorne bei 34,9° und hinten bei 29° und als Rampenwinkel werden 28,2° angegeben. Beeindruckende Werte für ein Straßenfahrzeug.