Schließen

Ford Edge Jahreswagen für Ingolstadt kaufen

Toptipp: beim nächsten Autokauf in Ingolstadt einen Ford Edge Jahreswagen

Was sind Ihre Anforderungen beim Autokauf in Ingolstadt? Wir vom Autohaus Dünnes hören Ihnen gerne zu und unterbreiten Ihnen auf Basis Ihrer individuellen Wünsche jede Menge konkrete Angebote. Besonderes Augenmerk legen wir gerne auf Ford Edge Jahreswagen, denn bei diesen Fahrzeugen kommen die Vorteile von Neuwagen und Gebrauchtwagen gleichermaßen zur Geltung. Ein Ford Edge Jahreswagen wurde vor maximal einem Jahr zum ersten Mal zugelassen. Meist sprechen wir von einem Fahrzeug aus der aktuellen Modellgeneration mit allen Extras und Assistenten. Da es sich um einen Gebrauchtwagen handelt, schauen wir in unserer Meisterwerkstatt genau hin und stellen sicher, dass Sie mit einem schadensfreien Fahrzeug in Ingolstadt unterwegs sind.

 

Ford
Edge 2.0 EcoBlue 4x4 Titanium

Jahreswagen 94124 Sofort lieferbar
mtl. ca. 648,- € 2
 
 
35.556,- €
16% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 01.06.2019
Motor: 140 kW (190 PS)
Kraftstoff: Diesel
Laufleistung: 13.500 km
Getriebe: Handschaltung
Farbe: Rot
A Euro 6 d-TEMP
Verbrauch kombiniert: 6,0 l/100km * | CO2 kombiniert: 156 g/km *
Weitere Autos zeigen

Was sonst noch für einen Ford Edge Jahreswagen spricht? Natürlich der Preis. Bedenken Sie, dass Sie ein fast neues Fahrzeug erwerben, hierfür allerdings nur für einen Gebrauchten bezahlen. Ford Edge Jahreswagen haben auch den Vorteil, dass eventuelle Fehler ab Werk ausgeschlossen werden können, denn schließlich wurden die Fahrzeuge bereits für ein Jahr ohne Fehl und Tadel gefahren. Wenn Sie möchten, liefern wir Ihnen Ihren Ford Edge Jahreswagen direkt nach Ingolstadt oder in die Umgebung. Ebenfalls lassen wir hinsichtlich einer Finanzierung mit uns reden und haben eine ganze Reihe an spannenden Angeboten für Sie auf Lager. Wann lernen wir uns kennen?

Autohaus Dünnes – automobiles Know-how für Ingolstadt

Ingolstadt ist in vielerlei Hinsicht eine besondere Stadt. Da mit zum einen das Wachstum, das innerhalb der Region Oberbayern seinesgleichen sucht. Zwar hält der Ort mit einen rund 135.000 Einwohnern nicht annähernd mit der Landeshauptstadt München mit, doch haben sich in der direkten Umgebung mittlerweile rund eine halbe Millionen Menschen niedergelassen. Der Grund hierfür liegt in der enormen Wirtschaftskraft, die mit einer verkehrsgünstigen Lage direkt an der Donau einhergeht. Ingolstadt ist eine Autostadt und zudem die Stadt mit der höchsten Automobildichte. Hier dreht sich alles um Mobilität, weshalb wir als Autohaus immer wieder Kundinnen und Kunden aus Ingolstadt bei uns begrüßen. Die Stadt selbst, blickt auf eine reiche Geschichte zurück und wurde schon von den Römern besiedelt. Die erste Erwähnung in Form einer Urkunde fand unter der Ägide Karls des Großen statt und im 13. Jahrhundert wurden die Stadtrechte verliehen. Ingolstadt trägt den Beinamen „Hundertürmige Stadt“ und hatte schon im 15. Jahrhundert eine eigene Universität. Sehenswert sind unter anderem die Bayerische Landesfestung mit ihren Forts und Basteien sowie die Reste der Stadtmauer mit dem Kreuztor. Ebenfalls bemerkenswert sind Pfeifturm und Moritzkirche, doch lohnt sich auch ein Bummel durch die vielen von alten Häusern gesäumten Straßen.

Wirtschaftlich ist Ingolstadt vor allem auf die Automobilbranche ausgerichtet. Neben dem Stammsitz eines großen deutschen Autobauers befinden sich eine Reihe von Zulieferbetrieben in der Stadt. Hinzu kommen Branchen wie der Maschinenbau und Ölraffinerien. Eine Besonderheit von Ingolstadt ist die gelungene Kombination aus Ökonomie und Wissenschaft und die verkehrsgünstige Lage an der Autobahn A9. Zudem existiert eine Anbindung an das ICE-Netz der Deutschen Bahn.

Von Ingolstadt zum Autohaus Dünnes ist es nicht weit und vereinfacht ausgedrückt, muss man lediglich ein wenig die Donau hinunterfahren. Freuen Sie sich auf ein Unternehmen, das seit mehr als 60 Jahren in Familienbesitz ist und Beratung groß schreibt. Wir bieten Fahrzeuge aber auch einen umfangreichen Service in den Bereichen Finanzierung, Versicherung sowie die Dienste als Kfz-Meisterbetrieb.

Der Ford Edge zeigt – entsprechend seines Namens – eine „klare Kante“ und präsentiert sich als kraftvolles SUV. In den ersten Jahren war das Modell nicht auf dem europäischen Markt zu haben und debütierte hier erst mit der zweiten Generation des Jahres 2015. Zu den Besonderheiten gehört, dass man sich hier nicht mit der Innenstadt als „Spielwiese“ begnügt, sondern ein durch und durch geländetaugliches Modell vorlegt. Auf der anderen Seite kommt auch der Komfort keineswegs zu kurz, was sich insbesondere seit dem Facelift des Jahres 2019 offenbart. Überarbeitet wurde vor allem die Front inklusive neuer LED-Scheinwerfer und einer ungemein wuchtigen Optik.

Eckdaten zum Ford Edge

4,83 Meter ist der Ford Edge lang und damit ein ausgewachsenes SUV. Bemerkenswert sind die Breite und Höhe von 1,93 Meter und 1,73 Meter. Mit Platz wird geradezu verschwenderisch umgegangen, was sich auch anhand des Kofferraums mit seinen 602 Litern Volumen festmachen lässt. Geöffnet wird diese über einer sensorgesteuerte Heckklappe und nach Umklappen der hinteren Sitze sind stolze 1.847 Liter nutzbar. Beim Wendekreis zeigt sich der Edge angesichts seiner sonstigen Maße mit zwölf Meter noch recht bescheiden. Aufhorchen lässt die hohe Geländetauglichkeit des Modells mit 21° vorderem Böschungswinkel und 28° für den hinteren Bereich.

Im Rahmen des 2019er Facelifts hat auch der 2.0 Ecoblue- Diesel im Edge Einzug gehalten. Der Einstiegsmotor leistet 150 PS, die über eine Acht-Gang-Automatik an die Vorderachse übertragen werden. Wem das nicht ausreicht, der entscheidet sich für den Bi-Turbo mit 238 PS und Allradantrieb und variabler Kraftverteilung je nach Fahrsituation. Das maximale Drehmoment liegt bei 500 Nm und wer möchte, bringt seinen Ford Edge auf 216 km/h. Die Beschleunigung des SUV auf 100 km/h wird mit 9,4 Sekunden angegeben.

Komfort des Ford Edge

Bei aller Raubeinigkeit lässt der Ford Edge auch den Komfort nicht vermissen. Interessant ist dabei, dass viele neue Innovationen früh in dem SUV verbaut wurden. Beispiele hierfür sind der Co-Pilot 360 und das autonome Fahren mit dem Stauassistenten. Weitere Extras sind die automatische Erkennung von Verkehrszeichen und das Halten der Spur sowie die Möglichkeit einer adaptiven Geschwindigkeitsregelung. Sobald sich ein Hindernis zeigt, wird die elektronische Servolenkung beim Ausweichen verstärkt und auch eine Warnung vor Fahrzeugen im Toten Winkel darf nicht fehlen. Wann immer sich Zeichen von Müdigkeit zeigen, ertönt ein Alarmsignal und es wird auf das Einlegen einer Pause hingewiesen.

Welche Extras bietet der Ford Edge?

Neben der Sicherheit punktet der Edge auch mit den klassischen Komfort-Features wie adaptiven LED-Scheinwerfern. Möglich ist damit sowohl das Verfolgen des Straßenverlaufs als auch der Blick um die Ecke. Der Fernlichtassistent sorgt für eine stets optimale Ausleuchtung der Straße und vermeidet das Blenden des Gegenverkehrs. Ein weiteres Highlight ist die Kombination aus Front- und Rückfahrkamera, wobei beide Bilder in Form von Split View auf ein- und demselben Monitor dargestellt werden. Zum Einparken genügt jedoch ein simpler Knopfdruck und den Rest erledigt der große Ford Edge von allein. Zuletzt ist der WLAN-Hotspot in Kombination mit SYNC3 zu erwähnen und selbst digitales Radio wird anstandslos empfangen.