Schließen

Jaguar E-Pace Gebrauchtwagen für Regensburg kaufen

Für Cleversparer und Qualitätsfans in Regensburg: Jaguar E-Pace Gebrauchtwagen

Wenn Sie Ihren Autokauf für Regensburg allein aus Gesichtspunkten der Vernunft betrachten, landen Sie schnell bei einem Jaguar E-Pace Gebrauchtwagen. Der Grund liegt in der exzellenten Qualität dieses Fahrzeugs, das bereits seit vielen Jahren gleichermaßen Kritiker wie Fahrerinnen und Fahrer überzeugt. Wir vom Autohaus Dünnes sind Experten für Jaguar E-Pace Gebrauchtwagen und bieten zudem einen Lieferservice direkt zu Ihnen nach Regensburg oder in die Umgebung. Die Auswahl ist enorm und mit ein wenig Glück finden Sie exakt den Jaguar E-Pace Gebrauchtwagen, der Ihnen bereits seit Jahren vorschwebt. Oftmals besteht sogar die Möglichkeit, die Motorisierung oder bei der Lackierung eine Auswahl zu treffen.

 

Weitere Autos zeigen

Wir wissen, dass der Kauf eines Jaguar E-Pace Gebrauchtwagens viel mit Vertrauen zu tun hat. Aus diesem Grund weisen wir an dieser Stelle auf unsere tiefe Verwurzelung in Regensburg und Umgebung hin. Unser Unternehmen ist ein Familienbetrieb in der dritten Generation und schreibt Seriosität und Fairness gegenüber unseren Kundinnen und Kunden groß. Was das konkret bedeutet? Zum Beispiel, dass alle Jaguar E-Pace Gebrauchtwagen in unserer Meisterwerkstatt gecheckt werden. Wir „jubeln“ Ihnen garantiert keine schadhaften Modelle unter, sondern setzen ausschließlich auf erstklassige und geprüfte Qualität. Wohlgemerkt: bei einem Jaguar E-Pace Gebrauchtwagen für Regensburg gehen Sie ohnehin kein großes Risiko ein, denn dieses Fahrzeuge überzeugt bereits seit Generationen.

Autohaus Dünnes – Ihr großer Automobilpartner mit Sitz in Regensburg

Regensburg ist der Firmensitz des Autohauses Dünnes und gleichzeitig die größte Stadt der Oberpfalz. Hier leben knapp 151.000 Menschen, womit es sich auch um eine der wichtigsten Städte im Osten Bayerns handelt. Eine der Besonderheiten liegt im Alter der Stadt. Schon in der römischen Antike existierte Regensburg und wurde als Kastell mit den Namen Castra Regina sowie Ratisbona bezeichnet. Auch die heutige Stadt blickt auf eine Jahrhunderte alte Geschichte zurück und wurde bereits im achten Jahrhundert urkundlich erwähnt. Die frühe Wichtigkeit resultierte vor allem aus der geografische Lage: Regensburg liegt direkt am Donaubogen und damit an einer seit eh und je relevanten internationalen Handelsstraße. Im Mittelalter war die Stadt einer der wichtigsten Standorte auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands und unterhielt direkte Verbindungen zu Venedig, Paris und sogar Kiew. Auch wird Regensburg aufgrund seiner Architektur die „nördlichste Stadt Italiens“ genannt. Der Grund hierfür liegt in den vielen Gebäuden aus Mittelalter und Renaissance und dem südländischen Flair der vielen verwinkelten kleinen Gässchen. Rund 1.500 Gebäude firmieren in der unter UNESCO-Schutz stehenden Altstadt als Denkmäler und die berühmte Steinerne Brücke soll die Vorlage für die Karlsbrücke in Prag geliefert haben. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der St. Peters-Dom sowie die Patriziertürme.

Die Ökonomie der Stadt Regensburg ist unter anderem durch die vielen Touristen geprägt, die diese Schönheit besichtigen möchten. Ebenfalls haben Firmen aus dem Technologiesektor Fuß gefasst und sowohl die IT als auch Sensorik und Automobil- sowie Maschinenherstellung sind vertreten. Wichtig sind zudem die Branchen Elektrotechnik und die Mikroelektronik. Zu erreichen ist Regensburg entweder mit dem Zug oder über die Autobahnen A3 oder A93.

Das Autohaus Dünnes wurde in Regensburg gegründet und betreibt bis heute zwei Standorte in der Stadt. Wir sind ein Familienunternehmen in der dritten Generation und sind eng mit dem Ort verbunden. Bei uns genießen Sie die Vorzüge eines kompetenten Teams aus mehr als 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und gleichzeitig den Pluspunkt einer familiären und partnerschaftlichen Behandlung. Zudem sind wir sowohl in den Bereichen Verkauf und Finanzierung als auch in der Versicherung und im Werkstattbereich tätig.

Mit dem Jaguar E-Pace unterstreicht der britische Hersteller seine einzigartige Kompetenz im Bau von SUV. In diesem Fall lässt sich von einem Einsteigermodell sprechen, das in den Bereich der Kompakt-SUV einzuordnen ist. 2018 ertönte der Startschuss zu der beliebten Serie, die sich bereits verkaufte, als das Fahrzeug noch gar nicht offiziell auf dem Markt war. Die Besonderheit liegt in der Architektur und dem quer montierten Motor. Auf diese Weise wird einerseits Platz gespart, andererseits aber im Innenraum mit Platz gewuchert. Das Design von Ian Callum lässt an ein Coupé denken. Die Folge waren ein „Autonis Award“ als schönster Kompakt-SUV sowie der Titel beim „Best Cars“ Award. Einer der Gründe mag auch in den prägnanten LED am Heck gelegen haben.

Der Jaguar E-Pace in Zahlen

4,40 Meter misst der Jaguar E-Pace, wirkt allerdings deutlich präsenter. Der Grund mag in der enormen Breite von 1,98 Meter liegen oder auch in der SUV-typischen Höhe von 1,65 Meter. Die Proportionen sind somit ungemein harmonisch und sportlich und auch bei den praktischen Werte überzeugt der Brite. 425 Liter passen in den Kofferraum, der sich dank asymmetrisch umklappbarer Sitze auf bis zu 1.234 Liter erweitern lässt. Selbstverständlich reagiert die Heckklappe auf Sensoren und damit ein Wischen mit dem Fuß. Wem der Laderaum nicht reicht, der nutzt kurzerhand die Anhängerkupplung mit integrierter Koppelhilfe und steuert diese über das Touchdisplay. Anhänger werden zudem dank eines entsprechenden Assistenten stabilisiert.

Für die Motorisierung des Jaguar E-Pace hält der Hersteller sowohl Dieselmotoren als auch Benzinaggregate bereit. Als Benziner fährt man mit einer Neun-Stufen-Automatik und einer Leistung im Bereich von 200 bis 300 PS, der Diesel bringt es auf 150 bis 240 PS. Ein Allradantrieb ist in diesem Kontext obligatorisch und nur die Einstiegsmotorisierung ist auch mit Frontantrieb und manueller Schaltung kombinierbar. Dass das SUV auch Höchstleistungen erbringt, wird anhand von 6,4 Sekunden auf 100 km/h deutlich.

Ausstattung des Jaguar E-Pace

In der Ausstattung ist der Jaguar E-Pace ein echter Riese. Parallelen zum F-Pace drängen sich regelrecht auf und auch, wenn der E-Pace – entsprechend der Namensgebung – kleiner dimensioniert ist, fehlt es an nichts. Da sind zum Beispiel die Ledersitze mit eigens vorhandenen Seitenstützen und der Möglichkeit, auf 18 Wegen elektrisch zu verstellen. Dank einer Memory-Funktion wird die einmal gewählte Einstellung abgespeichert und lässt sich immer wieder aufrufen. Ebenfalls wird der Jaguar E-Pace mit einer Rückfahrkamera und einem Müdigkeitswarner ausgeliefert und unterstützt tatkräftig beim Einparken. Die Geschwindigkeit wird ebenso wie der Abstand vom vorausfahrenden Fahrzeug gehalten und auch das Spurhalten wird durch einen Assistenten ermöglicht. Weitere Extras des Jaguar E-Pace sind ein Bremassistent und eine Verkehrszeichenerkennung.

Möglichkeiten des Jaguar E-Pace

Ein Highlight des Jaguar E-Pace ist auch die Konnektivität. Dass sich ein Smartphone einbinden lässt und somit Echtzeit-Funktionen möglich sind, ist ohnehin klar. Auch fungiert das Modell als WLAN-Hotspot und ermöglicht die Integration zahlreicher Tablets und/oder Smartphones. Angeschlossen wird wahlweise auch über eine der fünf USB-Buchsen, die auch die Aufladung möglich machen. Einen Autoschlüssel benötigt man beim Jaguar E-Pace nicht mehr – hierfür genügt ein Armband mit dem sich auch Funktionen wie die Klimaanlage aus der Distanz bedienen lassen oder der Standort des Fahrzeugs ermittelt wird.