Schließen

Jaguar F-Type für Regensburg kaufen

Mit dem Jaguar F-Type unterwegs in Regensburg

Das perfekte Fahrzeug für Regensburg? Diese Frage wird uns immer wieder gestellt und offen gestanden, kommt es bei der Beantwortung stark auf Ihre individuellen Vorstellungen an. Fest steht jedoch, dass der Jaguar F-Type bestens für Ihre Mobilität in Regensburg geeignet ist und gleich in mehrerlei Hinsicht überzeugt. Da ist zum einen die erstklassige Qualität, da sind aber auch die emotionalen Faktoren. Ob in Regensburg oder anderswo: ein Jaguar F-Type ist ein Hingucker und weckt gleich auf den ersten Blick Sympathien. Die „Hardfacts“ wie Leistung, Ausstattung und Verbrauch stimmen natürlich ebenfalls und unterstreichen die Eignung sowohl für den Stadtverkehr als auch für Landstraße und Autobahn.

 

Weitere Autos zeigen

Wir vom Autohaus Dünnes bieten Ihnen den Jaguar F-Type in unterschiedlichen Ausführungen. Genießen Sie unseren Lieferservice und lassen Sie sich Ihr Fahrzeug direkt nach Regensburg liefern. Dabei macht es keinen Unterschied, ob Sie sich für einen Gebrauchtwagen, einen Jahreswagen oder ein neues Fahrzeug entscheiden. Ebenfalls Teil unseres Services für Kundinnen und Kunden in Regensburg ist der Ankauf Ihres Gebrauchtwagens zu Top-Konditionen. Wir helfen Ihnen auf diese Weise, den Verkaufspreis für den Jaguar F-Type zu senken, was natürlich immer auch im Rahmen einer Finanzierung möglich ist. Noch Fragen? Dann lernen Sie uns kennen und sprechen Sie uns an. In unserem Familienbetrieb haben wir immer ein offenes Ohr für unsere Kundschaft und beraten Sie gern.

Autohaus Dünnes – Ihr großer Automobilpartner mit Sitz in Regensburg

Regensburg ist der Firmensitz des Autohauses Dünnes und gleichzeitig die größte Stadt der Oberpfalz. Hier leben knapp 151.000 Menschen, womit es sich auch um eine der wichtigsten Städte im Osten Bayerns handelt. Eine der Besonderheiten liegt im Alter der Stadt. Schon in der römischen Antike existierte Regensburg und wurde als Kastell mit den Namen Castra Regina sowie Ratisbona bezeichnet. Auch die heutige Stadt blickt auf eine Jahrhunderte alte Geschichte zurück und wurde bereits im achten Jahrhundert urkundlich erwähnt. Die frühe Wichtigkeit resultierte vor allem aus der geografische Lage: Regensburg liegt direkt am Donaubogen und damit an einer seit eh und je relevanten internationalen Handelsstraße. Im Mittelalter war die Stadt einer der wichtigsten Standorte auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands und unterhielt direkte Verbindungen zu Venedig, Paris und sogar Kiew. Auch wird Regensburg aufgrund seiner Architektur die „nördlichste Stadt Italiens“ genannt. Der Grund hierfür liegt in den vielen Gebäuden aus Mittelalter und Renaissance und dem südländischen Flair der vielen verwinkelten kleinen Gässchen. Rund 1.500 Gebäude firmieren in der unter UNESCO-Schutz stehenden Altstadt als Denkmäler und die berühmte Steinerne Brücke soll die Vorlage für die Karlsbrücke in Prag geliefert haben. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der St. Peters-Dom sowie die Patriziertürme.

Die Ökonomie der Stadt Regensburg ist unter anderem durch die vielen Touristen geprägt, die diese Schönheit besichtigen möchten. Ebenfalls haben Firmen aus dem Technologiesektor Fuß gefasst und sowohl die IT als auch Sensorik und Automobil- sowie Maschinenherstellung sind vertreten. Wichtig sind zudem die Branchen Elektrotechnik und die Mikroelektronik. Zu erreichen ist Regensburg entweder mit dem Zug oder über die Autobahnen A3 oder A93.

Das Autohaus Dünnes wurde in Regensburg gegründet und betreibt bis heute zwei Standorte in der Stadt. Wir sind ein Familienunternehmen in der dritten Generation und sind eng mit dem Ort verbunden. Bei uns genießen Sie die Vorzüge eines kompetenten Teams aus mehr als 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und gleichzeitig den Pluspunkt einer familiären und partnerschaftlichen Behandlung. Zudem sind wir sowohl in den Bereichen Verkauf und Finanzierung als auch in der Versicherung und im Werkstattbereich tätig.

Beim Namen F-Type hören Automobilenthusiasten unwirklich auf. Wer sich ein wenig mit der Marke Jaguar auskennt, erinnert sich unweigerlich an den E-Type und damit an eines der schönsten Auto aller Zeiten. Und ja: auch der Jaguar F-Type ist ein echter Sportwagen und fungiert als später Nachfolger der E-Type. 2013 erschien das neue Modell auf dem Markt und hat sich somit runde 40 Jahre Zeit gelassen. Angeboten wird das Fahrzeug entweder als Coupé oder als Cabriolet. Gegenüber dem ursprünglichen Modell wurde an einigen Schrauben gedreht und vor allem der Komfort wurde spürbar erhöht.

Eckdaten zum Jaguar F-Type

Wer will, könnte den Jaguar F-Type fast noch in den Kompaktbereich einordnen. Wohlgemerkt: bei dem 4,47 Meter langen Modell handelt es sich um einen Sportwagen, der 1,92 Meter breit ist. Seine sportliche DNA verrät das Fahrzeug spätestens angesichts der Höhe von 1,31 Meter und einem Leergewicht von etwas mehr als 1,5 Tonnen. Erreicht wird dies durch die herstellertypische Bauweise mit jeder Menge Aluminium und eine durch und durch versteiften Karosserie. Der Jaguar F-Type eignet sich nicht nur für Autobahn und Landstraße, sondern auch für die Innenstadt. Ablesbar ist dies anhand des Wendekreises, der nur 10,66 Meter beträgt. Auch, wenn bei einem Sportwagen andere Aspekte im Vordergrund stehen, sei an dieser Stelle der solide Laderaum erwähnt. 207 Liter passen beim Cabriolet ins Heck, 310 Liter beim Coupé, womit sich immerhin Einkäufe oder auch leichtes Reisegepäck verstauen lassen. Ein Highlight ist die maximale Zuladung von 428 Kilogramm.

Die Gewichtsverteilung liegt beim Jaguar F-Type bei 50 zu 50 und ist somit optimal. Gefahren wird mit drei zur Auswahl stehenden Benzinmotoren, bei denen die Einstiegsvariante 300 PS aus einem Reihen-Vierzylinder auf die Straße bringt. Gefahren wird mit einem Hinterradantrieb, teilweise auch mit Allradantrieb. Die großen Motorisierungen arbeiten mit einem V8-Fünfliter-Aggregat und sorgen für 450 PS bzw. 575 PS. Für die Einteilung der Kräfte wird auf ein Acht-Gang-Automatikgetriebe gesetzt und den für Vergleiche so wichtigen Spurt auf 100 km/h absolviert der F-Type in 3,7 Sekunden.

Komfort des Jaguar F-Type

Zum Komfort des Jaguar F-Type lässt sich mit Fug und Recht auch das Dach des Cabriolets bzw. der nur zwölf Sekunden benötigende Mechanismus zu dessen Öffnung bezeichnen. Das Fahrzeug kann mit gutem Gewissen als „ausbalanciert“ bezeichnet werden und bietet für einen „Hochleistungssportwagen“ (O-Ton Jaguar) jede Menge Komfort. Da sind zum Beispiel die Scheinwerfer mit LED-Technik, bei der sich die Beleuchtung an die Geschwindigkeit anpasst. Sowohl als Coupé als auch als Cabriolet ist der Jaguar F-Type ein echter Individualist und ermöglicht die Kombination aus zahlreichen Lackierungen und unterschiedlichen Dach- oder Verdeckfarben. Der Innenraum ist – wie der Rest des Fahrzeugs – auf Leichtigkeit getrimmt. Leichtbausitze treffen dabei auf eine angenehme Ambientebeleuchtung mit vielen Farbmöglichkeiten.

Technik des Jaguar F-Type

Natürlich arbeitet auch der Jaguar F-Type mit einem zeitgemäßen Infotainment-System. Wer sein Smartphone einbezieht, navigiert in Echtzeit und auch Remote Premium lässt sich integrieren. Die Rede ist von einer Art Fernsteuerung über das Smartphone, das sowohl das Öffnen und Schließen als auch die Anpassung der Temperatur ermöglicht. Selbstverständlich verfügt der F-Type auch über einen weitreichenden Diebstahlschutz und lässt sich mit einem Premium-Soundsystem und separatem Subwoofer sowie zehn Lautsprechern ausstatten. An Sicherheitsfunktionen bleiben kaum Wünsche offen und vor allem Fußgänger werden speziell geschützt.