Schließen

Jaguar XF für Regensburg kaufen

Mit dem Jaguar XF unterwegs in Regensburg

Das perfekte Fahrzeug für Regensburg? Diese Frage wird uns immer wieder gestellt und offen gestanden, kommt es bei der Beantwortung stark auf Ihre individuellen Vorstellungen an. Fest steht jedoch, dass der Jaguar XF bestens für Ihre Mobilität in Regensburg geeignet ist und gleich in mehrerlei Hinsicht überzeugt. Da ist zum einen die erstklassige Qualität, da sind aber auch die emotionalen Faktoren. Ob in Regensburg oder anderswo: ein Jaguar XF ist ein Hingucker und weckt gleich auf den ersten Blick Sympathien. Die „Hardfacts“ wie Leistung, Ausstattung und Verbrauch stimmen natürlich ebenfalls und unterstreichen die Eignung sowohl für den Stadtverkehr als auch für Landstraße und Autobahn.

 

Weitere Autos zeigen

Wir vom Autohaus Dünnes bieten Ihnen den Jaguar XF in unterschiedlichen Ausführungen. Genießen Sie unseren Lieferservice und lassen Sie sich Ihr Fahrzeug direkt nach Regensburg liefern. Dabei macht es keinen Unterschied, ob Sie sich für einen Gebrauchtwagen, einen Jahreswagen oder ein neues Fahrzeug entscheiden. Ebenfalls Teil unseres Services für Kundinnen und Kunden in Regensburg ist der Ankauf Ihres Gebrauchtwagens zu Top-Konditionen. Wir helfen Ihnen auf diese Weise, den Verkaufspreis für den Jaguar XF zu senken, was natürlich immer auch im Rahmen einer Finanzierung möglich ist. Noch Fragen? Dann lernen Sie uns kennen und sprechen Sie uns an. In unserem Familienbetrieb haben wir immer ein offenes Ohr für unsere Kundschaft und beraten Sie gern.

Autohaus Dünnes – Ihr großer Automobilpartner mit Sitz in Regensburg

Regensburg ist der Firmensitz des Autohauses Dünnes und gleichzeitig die größte Stadt der Oberpfalz. Hier leben knapp 151.000 Menschen, womit es sich auch um eine der wichtigsten Städte im Osten Bayerns handelt. Eine der Besonderheiten liegt im Alter der Stadt. Schon in der römischen Antike existierte Regensburg und wurde als Kastell mit den Namen Castra Regina sowie Ratisbona bezeichnet. Auch die heutige Stadt blickt auf eine Jahrhunderte alte Geschichte zurück und wurde bereits im achten Jahrhundert urkundlich erwähnt. Die frühe Wichtigkeit resultierte vor allem aus der geografische Lage: Regensburg liegt direkt am Donaubogen und damit an einer seit eh und je relevanten internationalen Handelsstraße. Im Mittelalter war die Stadt einer der wichtigsten Standorte auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands und unterhielt direkte Verbindungen zu Venedig, Paris und sogar Kiew. Auch wird Regensburg aufgrund seiner Architektur die „nördlichste Stadt Italiens“ genannt. Der Grund hierfür liegt in den vielen Gebäuden aus Mittelalter und Renaissance und dem südländischen Flair der vielen verwinkelten kleinen Gässchen. Rund 1.500 Gebäude firmieren in der unter UNESCO-Schutz stehenden Altstadt als Denkmäler und die berühmte Steinerne Brücke soll die Vorlage für die Karlsbrücke in Prag geliefert haben. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der St. Peters-Dom sowie die Patriziertürme.

Die Ökonomie der Stadt Regensburg ist unter anderem durch die vielen Touristen geprägt, die diese Schönheit besichtigen möchten. Ebenfalls haben Firmen aus dem Technologiesektor Fuß gefasst und sowohl die IT als auch Sensorik und Automobil- sowie Maschinenherstellung sind vertreten. Wichtig sind zudem die Branchen Elektrotechnik und die Mikroelektronik. Zu erreichen ist Regensburg entweder mit dem Zug oder über die Autobahnen A3 oder A93.

Das Autohaus Dünnes wurde in Regensburg gegründet und betreibt bis heute zwei Standorte in der Stadt. Wir sind ein Familienunternehmen in der dritten Generation und sind eng mit dem Ort verbunden. Bei uns genießen Sie die Vorzüge eines kompetenten Teams aus mehr als 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und gleichzeitig den Pluspunkt einer familiären und partnerschaftlichen Behandlung. Zudem sind wir sowohl in den Bereichen Verkauf und Finanzierung als auch in der Versicherung und im Werkstattbereich tätig.

Entsprechend der Namensgebung rangiert der Jaguar XF oberhalb des XE und spielt somit in der oberen Mittelklasse. Ausgangspunkt für die Entwicklung dieses Modells war der S-Type, der 2008 abgelöst wurde. Dahinter stand Ian Callum als Designchef, der den XF mutig und so gar nicht traditionell interpretierte. Die Gestaltung wurde entsprechend mit Preisen überhäuft und der XF zu einem der beliebtesten Modelle seines Herstellers. 2015 folgte der Generationswechsel, der vor allem für Leichtigkeit steht. Basis ist nun die iQ-Plattform des Herstellers, die die Verwendung von sage und schreibe 75 Prozent Aluminium möglich macht. Als Karosserieformen des Jaguar XF werden die klassische Limousine sowie ein Kombi mit der Bezeichnung „Sportbrake“ ermöglicht. Die Premiere von Generation zwei erfolgte an zwei Karbonseilen hoch über der Themse in London, die das edle Brite wie ein Seiltänzer überfuhr. Die „Britishness“ wird auch durch den Bau in Bromwich unterstrichen.

Zahlen zum Jaguar XF

Gegenüber seinem Vorgänger wurde der aktuelle Jaguar XF ein wenig geschrumpft, wenngleich der Radstand gewachsen ist. Letzterer liegt nun bei 2,96 Meter bei einer Gesamtlänge von 4,95 Meter. Fast Oberklassemaß haben auch Breite und Höhe mit 1,88 Meter und 1,46 Meter bzw. 1,50 Meter Höhe beim Sportbrake. Ein echtes Ausrufezeichen wird mit dem cw-Wert von 0,26 gesetzt und natürlich bietet der XF auch soliden Platz zum Beladen. In den Kofferraum passen 400 bzw. 415 Liter, in die erweiterte Ladefläche mit stufenlosem Boden bis zu 1.700 Liter, wobei sich die hinteren Sitze asymmetrisch umklappen lassen. Dass dabei eine sensorgesteuerte Heckklappe bereitsteht, versteht sich von selbst. Eine letzte Zahl betrifft den Wendekreis, der mit 11,90 Meter sehr schlank ausfällt.

Für jede Menge Power sorgen beim Jaguar XF entweder Benzin- oder Dieselmotoren. Beim Benziner handelt es sich um einen Zweiliter-Reihenvierzylinder mit 250 oder 300 PS, die über eine achtstufige Automatik aus dem Hause ZF angesteuert werden. Gefahren wird mit Hinterrad- oder Allradantrieb, der Normsprint wird in 5,8 Sekunden absolviert. Als Diesel wiederum, bildet der Dreiliter-V6-Twinturbo das Herzstück und wird in dieser Form auch im Range Rover Velar eingesetzt. 300 PS und 700 Nm sind wahrlich vorzeigbar, wobei auch Motorisierungen zwischen 163 und 240 PS möglich sind.

Ausstattung des Jaguar XF

Wie es sich für einen Jaguar gehört, wuchert auch der XF mit einer enormen Ausstattung. Platz genommen wird auf bequemen beheizbaren Ledersitzen in rundum angenehmer Atmosphäre, die durch eine Klimaanlage über vier Zonen separat ermöglicht werden kann. Auf Wunsch lassen sich auch die hinteren Sitze beheizen. Als Fahrerin oder Fahrer schweifen die Blicke auf ein Cockpit mit digitalen Anzeigen und auch eine 360°-Kamera ist Teil der Ausstattung und unterstützt vor allem beim Rückwärtsfahren. Zusätzliche Informationen erscheinen dann im Head-Up-Display. Die Steuerung vieler Funktionen wird unter anderem über ein zehn Zoll messendes Touchdisplay übernommen und wer sein Smartphone einbindet, nutzt eine Reihe von Echtzeitmöglichkeiten. Ein Highlight ist die selbstlernende Navigation mit Routenmerkfunktion und Analyse der bevorzugten Strecken.

Funktionen des Jaguar XF

Im Jaguar XF flutet Tageslicht durch ein Panorama-Glasdach und die Sicherheit ist dank diverser Assistenzsysteme immer gewährleistet. Ein Stauassistent macht weitgehend autonomes Fahren möglich. Die Spur wird sowohl gehalten als auch automatisch beim Wechseln unterstützt. Des Weiteren existieren Warnfunktionen vor Querverkehr und Toten Winkeln. An Annehmlichkeiten lassen sich auch noch das autonome Einparken nebst Suche nach einem Parkplatz und das Öffnen und Starten ohne Schlüssel nennen. Selbst ein edles Soundsystem ist für den XF zu haben und leistet stolze 380 Watt.