Schließen

Ford Focus Neuwagen für Schwandorf kaufen

Unsere Argumente für einen Ford Focus Neuwagen in Schwandorf

Sie suchen nach Argumenten beim Autokauf? Dann empfehlen wir Ihnen einen Ford Focus Neuwagen und damit die qualitativ beste Mobilität für Schwandorf und Umgebung. Wohlgemerkt: dieses Modell überzeugt natürlich auch gebraucht, doch nur bei einem Ford Focus Neuwagen können Sie die Ausstattung nach Lust und Laune auswählen und zudem festlegen, welchen Motor und welche Lackierung Sie möchten. Anders ausgedrückt, fahren Sie fortan mit einem rundum individuellen Fahrzeug durch Schwandorf und gehen auch hinsichtlich der Qualität keinerlei Kompromiss ein. Die Sicherheitssysteme sind auf dem neuesten Stand und auch hinsichtlich der Assistenten brauchen Sie keinerlei Abstriche hinzunehmen.

 

Weitere Autos zeigen

Sicher haben Sie bereits den einen oder anderen Artikel über den Ford Focus Neuwagen gelesen. Wir können Ihnen aus eigener Erfahrungen versichern: in der Realität ist das Fahrzeug noch ein gutes Stück überzeugender. Für Ihre Mobilität in Schwandorf eignet sich das Modell ebenso wie für Fahrten über die Autobahn oder Landstraße. In der Beratung profitieren Sie von unserer Erfahrung als Familienbetrieb in der dritten Generation und einem davon, dass wir uns viel Zeit für Sie und Ihr Anliegen nehmen. Darüber hinaus, versteht sich ein Lieferservice direkt zu Ihnen nach Schwandorf von selbst. Im Autohaus Dünnes erwerben Sie Ihren Ford Focus Neuwagen auf besonders komfortable Weise.

Autohaus Dünnes – exzellente Fahrzeug für Schwandorf und Umgebung

Die Kreisstadt Schwandorf liegt mit ihren rund 29.000 Einwohnern in der Oberpfalz und sowohl in der Umgebung des Oberpfälzer Waldes als auch an der Grenze des Seenlands. Durchflossen wird Schwandorf von der Naab, einem Nebenfluss der Donau. Die erste schriftliche Erwähnung fand 1006 statt. Bereits während des Mittelalters befand sich ein Amt der Wittelsbacher in der späteren Stadt. Die Stadtrechte wurden allerdings erst 1446 verliehen und 1504 wurde Schwandorf nahezu komplett zerstört. In den folgenden Jahrhunderten lag Schwandorf am Rand Bayerns und Böhmen und gehörte zum Fürstentum Pfalz-Neuburg. Die Grenzposition sorgte jedoch für einen Aufschwung als Handelsplatz und seit 1863 auch für eine Rolle als Eisenbahnknotenpunkt. Sehenswürdigkeiten der Stadt sind der Felsenkeller mit 130 Kellerräumen sowie der Marktplatz und die vielen Schlösser, die sich in unterschiedlichen Stadtteilen befinden.

Die Wirtschaft Schwandorfs ist seit eh und je vom Handel geprägt. Die Rede ist dabei nicht nur vom regionalen Einzelhandel, sondern auch von einem großen Arbeitgeber aus dem Bereich Direktmarketing. Ebenfalls existieren Standorte aus der Automobilzulieferindustrie, der Chemieindustrie sowie der Druckindustrie und die größte Biogasanlage Europas. Die Verkehrslage ist aufgrund der Autobahnen A93 und A6 herausragend – zudem verkehren regelmäßig Regionalzüge.

Das Autohaus Dünnes ist ein Familienbetrieb, der sich seit drei Generation ganz und gar dem Thema Autos widmet. Dünnes existiert seit mehr als 60 Jahren und beschäftigt an zwei Standorten rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit vielen Jahren liefern wir auch Fahrzeuge nach Schwandorf, von wo es nicht weit zu unseren Filialen ist. Neben dem reinen Autoverkauf betreiben wir selbstverständlich auch eine professionelle Kfz-Meisterwerkstatt. Die Betreuung unserer Kundinnen und Kunden ist mit dem Autokauf keineswegs beendet, sondern besteht auch in eigenen Versicherungsangeboten, Finanzierung und Leasing sowie Serviceleistungen wie dem Reifenwechsel oder auch Reparaturen mitsamt Hol- und Bringservice.

Mit dem Ford Focus befindet sich der US-amerikanische Hersteller in den Top Ten der meistverkauften Fahrzeuge aller Zeiten. Auch, wenn das Kompaktfahrzeuge hierzulande stark im Schatten des Golf fährt, handelt es sich um einen echten Topstar, der in den Jahren 2012, 2013 und 2014 sogar die globale Nummer eins bei den Verkaufszahlen war. Zu haben ist der Focus sowohl in der klassischen Limousinenform als auch als Ford Focus Turnier und somit als Kombi. Zudem blickt der Kompakte auf eine lange Historie zurück, die mit dem Ford Escort in den 1960er Jahren ihren Anfang nahm. Der Focus war bzw. letztlich ein umbenannter Escort, der 1998 erstmals auf den Markt kam. In Europa amtiert seit 2018 die mittlerweile vierte Modellgeneration.

Eckdaten zum Ford Focus

Da der Ford Focus sowohl als Limousine als auch als Kombi zu haben ist, variiert seine Länge. 4,38 Meter schlagen mindestens zu Buche, in der geräumigen Ausführung sind es sogar 4,66 Meter. Überdurchschnittlich groß ist der Kölner und unterstreicht seine Geräumigkeit mit 1,83 Meter Breite und 1,48 Meter Höhe. Im Kofferraum allein schlagen 341 Liter bzw. 608 Liter in der Ausführung als „Turnier“ zu Buche. Erweitern lässt sich der Laderaum in beiden Ausführungen, wobei entweder 1.320 Liter oder 1.653 Liter als Maximum angegeben sind. Praktisch ist dabei unter anderem die asymmetrische Aufteilung der hinteren Sitze, die auch ein teilweises Umklappen möglich ist. Geöffnet wird die Heckklappe elektronisch und die Höhe der Ladekante liegt bei lediglich 63 Zentimetern.

Angetrieben wird der Ford Focus von einem rekordverdächtig breiten Spektrum an Motoren. Hier ist nahezu alles möglich und wer es bescheiden mag, der steigt mit nur 85 PS ein. Der Hersteller hat seinem kompakten Star entweder EcoBoost-Benziner oder Dieselmotoren mit EcoBlue-Technik eingepflanzt, dank denen die Effizienz maximal ausfällt. In allen Fällen handelt es sich um Fronttriebler, bei denen die Wahl zwischen einem manuellen Schaltgetriebe und einer sieben- oder achtstufigen Automatik herrscht. Die Top-Motorisierung bietet 280 PS aus einem 2,3 Liter-Reihenvierzylinder und sorgt dafür, dass der Focus nur 5,7 Sekunden bis 100 km/h benötigt.

Sicherheit des Ford Focus

Die Vielseitigkeit in Raumaufteilung und Motorisierung setzt sich beim Ford Focus auch in der Ausstattung fort. Eine Besonderheit besteht im so genannten Co-Pilot 360. Die Rede ist von untereinander kombinierten Sicherheitssystemen, die in der Summe einen Rundum-Schutz (360°) ermöglichen. Der Abstand wird dabei ebenso konstant gehalten wie eine einmal eingestellte Geschwindigkeit. Ebenfalls verfügt der Focus über einen Spurhalteassistenten und ist in der Lage, Verkehrsschilder automatisch zu erkennen und die Informationen an den Tempomat und die Navigation weiterzugeben. Ein Highlight ist der Stauassistent, dank dem sich das Kompaktfahrzeug teilweise autonom durch den Verkehr bewegt. Sowohl das Bremsen und Beschleunigen als auch das Lenken werden vom Fahrzeug übernommen. Ebenfalls der Sicherheit dient der Kollisionswarner.

Komfortable Ausstattung

Natürlich geht es beim Ford Focus nicht nur um Sicherheit, sondern auch um Komfort. Dies zeigt sich sowohl in der herausragenden Verarbeitung im Innenraum und den bequemen Sitzen als auch in technischen Features wie dem Parkassistenten. Dieser ist sowohl in der Lage, Parklücken zu erkennen und zu melden als auch automatisch einzuparken – und zwar sowohl quer als auch längs zur Fahrbahn. Ebenfalls wurde das viel gelobte Infotainment-System SYNC3 integiert und ermöglicht die Integration von Smartphones unterschiedlicher Betriebssysteme sowie WLAN. Auch arbeitet der Focus mit eCall und damit einer Notruffunktion, die auch den Standort übermittelt.