Schließen

Ford Ranger Tageszulassung für Schwandorf kaufen

Ford Ranger Tageszulassung – unser Geheimtipp für Schwandorf

Dass die Ford Ranger Tageszulassung genau genommen kein Geheimtipp mehr ist, müssen wir gleich vorweg schicken. Käuferinnen und Käufer aus Schwandorf nutzen diese clevere Möglichkeit und sparen jede Menge Geld beim Autokauf. Was eine Ford Ranger Tageszulassung ist? Ganz einfach ein Neuwagen, der zu den Konditionen eines Gebrauchten verkauft wird. Möglich ist dies sowohl in Schwandorf als auch anderswo, indem das betreffende Fahrzeug für genau einen Tag zugelassen wird. Im Handumdrehen wird aus einem echten Neuwagen ein formeller Gebrauchtwagen und es gelten nicht mehr die strikten preislichen Vorgaben, die uns Autohändlern von Seiten der Hersteller immer wieder gesetzt werden.

 

Ford
Ranger Wildtrak Extrakabine

Tageszulassung hez_fadq Sofort lieferbar
mtl. ca. 652,- € 2
 
 
38.650,- €
19% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 01.11.2020
Motor: 156 kW (212 PS)
Kraftstoff: Diesel
Laufleistung: 25 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Orange
E Euro 6
Verbrauch kombiniert: 8,7 l/100km * | CO2 kombiniert: 228 g/km *
Weitere Autos zeigen

Anders ausgedrückt, legen wir bei einer Ford Ranger Tageszulassung den Preis individuell fest. Zum Vorteil unserer Kundinnen und Kunden aus Schwandorf und anderswo, die einen Neuwagen mit Rabatten in oftmals zweistelliger Höhe erwerben. Ein weiterer Pluspunkt besteht darin, dass jede Ford Ranger Tageszulassung schon fertig konfiguriert ist und nur darauf wartet, von Ihnen auf die Straßen von Schwandorf gefahren zu werden. Jedes Fahrzeug ist herausragend ausgestattet, mit einer beliebten Lackierung versehen und effizient motorisiert – eine Ford Ranger Tageszulassung orientiert sich meist an den beliebtesten Konfigurationen und ist entsprechend attraktiv. Gerne beraten wir Sie und unterbreiten Ihnen zudem einen Vorschlag für eine Finanzierung zu erstklassigen Bedingungen und vielfach ohne Anzahlung.

Autohaus Dünnes – exzellente Fahrzeug für Schwandorf und Umgebung

Die Kreisstadt Schwandorf liegt mit ihren rund 29.000 Einwohnern in der Oberpfalz und sowohl in der Umgebung des Oberpfälzer Waldes als auch an der Grenze des Seenlands. Durchflossen wird Schwandorf von der Naab, einem Nebenfluss der Donau. Die erste schriftliche Erwähnung fand 1006 statt. Bereits während des Mittelalters befand sich ein Amt der Wittelsbacher in der späteren Stadt. Die Stadtrechte wurden allerdings erst 1446 verliehen und 1504 wurde Schwandorf nahezu komplett zerstört. In den folgenden Jahrhunderten lag Schwandorf am Rand Bayerns und Böhmen und gehörte zum Fürstentum Pfalz-Neuburg. Die Grenzposition sorgte jedoch für einen Aufschwung als Handelsplatz und seit 1863 auch für eine Rolle als Eisenbahnknotenpunkt. Sehenswürdigkeiten der Stadt sind der Felsenkeller mit 130 Kellerräumen sowie der Marktplatz und die vielen Schlösser, die sich in unterschiedlichen Stadtteilen befinden.

Die Wirtschaft Schwandorfs ist seit eh und je vom Handel geprägt. Die Rede ist dabei nicht nur vom regionalen Einzelhandel, sondern auch von einem großen Arbeitgeber aus dem Bereich Direktmarketing. Ebenfalls existieren Standorte aus der Automobilzulieferindustrie, der Chemieindustrie sowie der Druckindustrie und die größte Biogasanlage Europas. Die Verkehrslage ist aufgrund der Autobahnen A93 und A6 herausragend – zudem verkehren regelmäßig Regionalzüge.

Das Autohaus Dünnes ist ein Familienbetrieb, der sich seit drei Generation ganz und gar dem Thema Autos widmet. Dünnes existiert seit mehr als 60 Jahren und beschäftigt an zwei Standorten rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit vielen Jahren liefern wir auch Fahrzeuge nach Schwandorf, von wo es nicht weit zu unseren Filialen ist. Neben dem reinen Autoverkauf betreiben wir selbstverständlich auch eine professionelle Kfz-Meisterwerkstatt. Die Betreuung unserer Kundinnen und Kunden ist mit dem Autokauf keineswegs beendet, sondern besteht auch in eigenen Versicherungsangeboten, Finanzierung und Leasing sowie Serviceleistungen wie dem Reifenwechsel oder auch Reparaturen mitsamt Hol- und Bringservice.

Der Ford Ranger ist vor allem dann geeignet, wenn es etwas gröber wird. Die Rede ist von einem großen Pick-Up, das schon 1982 auf den Markt kam und seither als Inbegriff US-amerikanischer Urwüchsigkeit gilt. Sein Debüt in Europa gab der Ford Ranger allerdings erst im Jahr 2006 und fährt seit 2015 in Generation zwei. Kennzeichnend ist neben der Größe vor allem die Geländegängigkeit. Der Ranger eignet sich zwar auch für asphaltierte Straßen, fühlt sich jedoch in unwegsamem Gelände ebenso zuhause. Technisch arbeitet Ford eng mit dem japanischen Autobauer Mazda zusammen und teilt die Basis für den Ranger mit dem BT-50. Bemerkenswert am Ranger ist jedoch dessen Komfort, der sich sowohl in Ausführung mit Einzelkabine als auch Extrakabine oder fünfsitziger Doppelkabine widerspiegelt.

Der Ford Ranger in Zahlen

5,28 Meter sind bereits die minimale Länge des Ford Ranger. Auf Wunsch ist das Modell auch in 5,36 Meter zu haben und dabei wahlweise 1,86 Meter oder 2,03 Meter breit. Die Höhe liegt bei 1,87 Meter, womit man noch in jedes Parkhaus passt. Herzstück dieses Modells ist natürlich der Ladebereich, der sich über 2,32 Meter Länge und 1,58 Meter Breite erstreckt. Einpacken lassen sich bis zu 1,26 Tonnen an Nutzlast, was auch an den bärenstarken Motoren liegt. Hinzu kommt, dass der Ford Ranger mit einem Böschungswinkel von 28° im vorderen wie hinteren Bereich aufwartet und 23 Zentimeter Bodenfreiheit bietet. Als Watttiefe werden 80 Zentimeter angegeben, d.h. in den Wäldern und auf den Feldern Deutschlands ergeben sich kaum Hindernisse. Einen minimalen Abstrich müssen urbane Geister machen, denn der Wendekreis liegt – entsprechend der enormen Ausmaße – bei immerhin 13 Meter.

Angetrieben wird der Ford Ranger einzig und allein mit Dieselmotoren, die innerhalb eines Leistungsspektrums von 130 bis 213 PS arbeiten. Als maximales Drehmoment stehen auf Wunsch 500 Nm zur Verfügung und der Allradantrieb versteht sich bei allen Motorisierungen von selbst. Wer möchte, ersetzt das Sechs-Gang-Schaltgetriebe durch eine Automatik, die in sechs oder sogar zehn Stufen bereitsteht.

Ausstattung des Ford Ranger

Benötigt ein Pick-Up überhaupt viele Extras? Ford beantwortet diese Frage entschieden mit „Ja“ und verwandelt seinen Ranger fast schon in eine Luxusfahrzeug. Zugegeben: der Parkassistent ist angesichts der Größe des Modells nahezu Pflicht und wird in diesem Fall mitsamt einer automatischen Erkennung von Parklücken kombiniert. Anders ausgedrückt, „weiß“ der Ranger, wann es passt und wann nicht und übernimmt zudem das Einrangieren. Auf Autobahn oder Landstraße steht ein adaptiver Tempomat zur Verfügung und auch eine Verkehrsschilderkennung ist Teil der Ausstattung. Darüber hinaus verfügt der Ford Ranger über einen Assistenten zum Halten der Spur, eine Rückfahrkamera und einen Berganfahrassistenten.

Besonderheiten des Ford Ranger

Ein echtes Highlight des Ford Ranger ist dessen Konnektivität. 4G LTE WLAN wird von Haus aus geboten und wer möchte, integriert bis zu zehn Endgeräte. Auf Basis dieses Technik lassen sich bei Notfällen auch automatisch Notrufe absetzen und die Position via GPS übermitteln. Ebenfalls ist der Ford Ranger in der Lage, Echtzeitinformationen in die Navigation einzubeziehen und dank diverser Apps Fahrdaten auszuwerten. Weitere Extras sind die sensorgesteuerte Heckklappe, die Klimaautomatik über zwei Zonen und die Ambientebeleuchtung. Zuletzt benötigt man auch keinen Autoschlüssel, denn der Ranger öffnet und schließt sich auf Knopfdruck.